Étienne Aymonier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Étienne Aymonier (* 2. Januar 1844 in Le Chatelard, Savoyen; † 21. Januar 1929 in Paris) war ein französischer Beamter in der Kolonialverwaltung Kambodschas. Er bereiste weite Gebiete Südostasiens, u. a. auch in Siam, dem heutigen Thailand, und nahm Denkmale und Inschriften auf. Später war er erster Direktor der französischen Kolonialschule École Coloniale.

1900 veröffentlichte Aymonier seine Ergebnisse (Le Cambodge, 3 Bände). Sie enthalten ein Verzeichnis der Denkmale aller seinerzeit bekannten archäologischen Stätten, zusammen mit Karten und Plänen. Viele der Inschriften wurden von ihm übersetzt und kommentiert, da er auch als Epigraphiker arbeitete. Auch war Aymonier an völkerkundlichen Themen interessiert, einige seiner Illustrationen sind wichtige Zeugnisse des Landlebens im Kambodscha des späten 19. Jahrhunderts.

Literatur[Bearbeiten]