Öffentliche Bibliothek Olang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Öffentliche Bibliothek Olang
Logo Bibliothek Olang
Bestand 9.100 (Stand: 31. Dez. 2013)
Bibliothekstyp Öffentliche Bibliothek
Koordinaten 46° 45′ 34″ N, 12° 1′ 57″ O46.7593312.032438Koordinaten: 46° 45′ 34″ N, 12° 1′ 57″ O
Ort Olang
Betreiber Gemeinde Olang
Leitung Doris Grüner
Website Webseite

Die Bibliothek Olang ist eine öffentliche Bibliothek in der Südtiroler Gemeinde Olang und wird seit 1999 hauptamtlich geführt. Sie befindet sich im Mehrzweckgebäude in Mitterolang neben dem Kongresshaus.

Innenansicht

Wie alles begann[Bearbeiten]

1956 wurde auf Initiative von Erna Schnarf die Volksbücherei in Oberolang gegründet. Die Bücherei bestand lediglich aus einem Bücherschrank, dieser wurde sonntags nach dem Gottesdienst geöffnet. Für die Ausleihe wurde ein kleiner Betrag eingehoben, mit welchem neue Bücher angekauft wurden. Bibliotheksbenutzer waren damals fast ausschließlich ältere Leute, weswegen vor allem Heimatromane angekauft wurden. Einige Jahre später wurde im Fremdenverkehrsamt im alten Gemeindehaus die Volksbücherei weitergeführt, der damalige Leiter des Fremdenverkehrsamtes übernahm gelegentlich nebenbei auch die Ausleihe. Aus Platzgründen mussten die Bücher aber bald darauf in die Kellerräume ausweichen. Mit dem Bau des Kongresshauses (1970-71) wurde die Bücherei dorthin verlegt und mit der Schulbücherei zusammengelegt. Seit 1999 ist die Bibliothek in den neuen Räumlichkeiten des Mehrzweckgebäudes untergebracht. Zum 15-jährigen Bestehen wurde im Oktober 2014 eine besondere Jubiläumsveranstaltungsreihe mit Lesungen und Events für Jung und Alt organisiert.

Medienbestand und Nutzung[Bearbeiten]

Rund 9.100 Medien stehen zur Ausleihe bereit. 2013 wurde die Bibliothek von rund 18.000 Personen besucht, die über 35.000 Entlehnungen tätigten. Der Medienbestand setzt sich zusammen aus:

Anzahl Medienart
7.665 Bücher
478 DVDs
233 Hörbücher
266 Musik-CDs
185 PC- und Konsolenspiele
136 Spiele
49 Zeitschriftentitel

Besondere Angebote[Bearbeiten]

Der Schwerpunkt in der Tätigkeit liegt im Bereich Leseförderung für Kinder und Jugendliche, für die ca. 30 Veranstaltungen im Jahr organisiert werden. Die Bibliothek stellt zwei Internet-Arbeitsplätze zur Verfügung und bietet die Möglichkeit, über WLAN kabellos zu surfen. Außerdem können ein iPad und vier E-Book-Reader kostenlos genutzt werden.

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]