Übersetzerpreis der Landeshauptstadt München

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Übersetzerpreis der Landeshauptstadt München wird seit dem Jahr 2000 alle drei Jahre im Wechsel mit dem Literaturpreis der Landeshauptstadt München und dem Publizistikpreis der Landeshauptstadt München als Auszeichnung für ein Gesamtwerk vergeben. Die Preissumme beträgt derzeit 10.000 Euro.

Gewürdigt werden mit dem Preis die Qualität der Arbeiten und die besonderen Verdienste für die Vermittlung fremdsprachiger Literatur. Der Preis soll in erster Linie Übersetzungsleistungen in den Bereichen Belletristik und Essayistik, aber auch im Bereich Sachbuch mit literarischer Qualität berücksichtigen.

Vorausgesetzt wird, dass die Preisträger in München oder in der Region München leben.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.lyrikwelt.de/autoren/schlueter.htm
  2. Archivlink (Memento des Originals vom 15. Juli 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sdi-muenchen.de
  3. Privilegierte Übersetzer? (Memento des Originals vom 13. Dezember 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nzz.ch Neue Zürcher Zeitung vom 9. Februar 2007