Čabradský Vrbovok

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Čabradský Vrbovok
Wappen Karte
Wappen von Čabradský Vrbovok
Čabradský Vrbovok (Slowakei)
Čabradský Vrbovok
Čabradský Vrbovok
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Banskobystrický kraj
Okres: Krupina
Region: Poiplie
Fläche: 23,318 km²
Einwohner: 247 (31. Dez. 2016)
Bevölkerungsdichte: 11 Einwohner je km²
Höhe: 305 m n.m.
Postleitzahl: 962 51
Telefonvorwahl: 0 45
Geographische Lage: 48° 15′ N, 19° 5′ OKoordinaten: 48° 15′ 25″ N, 19° 4′ 38″ O
Kfz-Kennzeichen: KA
Kód obce: 518247
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2014)
Bürgermeister: Ján Sliacky
Adresse: Obecný úrad Čabradský Vrbovok
č. 59
962 51 Čabradský Vrbovok
Statistikinformation auf statistics.sk

Čabradský Vrbovok (slowakisch im 19. Jahrhundert „Hradecký Vrbovok“; ungarisch Csábrágvarbók) ist eine Gemeinde in der Mitte der Slowakei, mit 247 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) und liegt im Okres Krupina, einem Kreis des Banskobystrický kraj.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt in der Hochebene Krupinská planina am Flüsschen Vrbovok, 14 Kilometer südlich von Krupina gelegen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde zum ersten Mal 1135 als Werbouch schriftlich erwähnt.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse nach der Volkszählung 2001 (280 Einwohner):

Nach Ethnie:

  • 99,64 % Slowaken

Nach Religion:

  • 67,86 % römisch-katholisch
  • 26,79 % evangelisch

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ruinen der Burg Tschabrack[1] oder Csabrag
  • klassizistische evangelische Kirche von 1773

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jörg Meier, Ilpo Tapani Piirainen, Klaus-Peter Weger(Hrsg.), Deutschsprachige Handschriften in slowakischen Archiven. Von den Anfängen bis zur Frühen Neuzeit, de Gruyter, Berlin 2009, Bd. 3, S. 371

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Čabradský Vrbovok – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien