1941: Counter Attack

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
1941: Counter Attack
StudioCapcom
PublisherCapcom
Leitende EntwicklerYoshiki Okamoto
Erstveröffent-
lichung
1990
GenreShoot ’em up
Spielmodus2 Spieler abwechselnd (Hotseat)
Steuerung8-Wege Joystick; 2-Knöpfe
GehäuseStandard
Arcade-SystemHaupt CPU: Z80 (@ 4 MHz)
Sound CPU: Z80 (@ 3 MHz)
Sound Chips: 2 × YM2203 (@ 1,5 MHz)
MonitorRaster-Auflösung 224 × 256 (3:4 Horizontal), Farbpalette: 256

1941: Counter Attack ist ein Computerspiel des Genres Shoot ’em up. Es wurde 1990 von Capcom als Arcade-Spiel hergestellt. Später folgten Portierungen für andere Plattformen, u. a. für SuperGrafx und GameTap. Es war die zweite Fortsetzung zu 1942 und 1943: The Battle of Midway und das dritte Spiel in der 19XX-Serie.

Spielbeschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ziel des Spiels ist es, feindliche Flugzeuge abzuschießen und Waffen-Power-ups zu sammeln. Das Spiel verwendet anstelle von Leben ein Vitalitätsystem, bei dem, wenn der Spieler getroffen wird, er an Vitalität (Energie) verliert. Blitzattacken können durch das Drücken der B-Taste verwendet werden, die einen Teil der Lebensenergie opfert.

Ein oder zwei Spieler steuern eine P-38 Lightning (für einen Spieler) oder eine Mosquito Mk IV (für zwei Spieler), um feindliche Flugzeuge und Schiffe abzuschießen. Die normale Munition ist unbegrenzt, während die zusätzlichen Waffen über die Power-ups nur in begrenzte Anzahl vorhanden bleiben.

Das Spiel verschiebt sich von der ursprünglichen Pazifikkrieg-Front über die Westfront im Atlantischen Ozean.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]