3D-Visualisierung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

3D-Visualisierung bezeichnet die Konvertierung von technischen Zeichnungen und zweidimensionalen Daten zu dreidimensionalen virtuellen Modellen oder Räumen. Die 3D-Daten werden dabei in einem 3D-Programm entweder frei modelliert oder es werden bereits vorhandene CAD-Daten importiert. Dabei werden sämtliche Modellierschritte (Elemente) sowie alle zugehörigen Maße (Parameter) einzeln und zugeordnet gespeichert, d. h. Modelle sind auch nachträglich durch Veränderung der Eingabewerte gezielt und kontrolliert beeinflussbar. Nach dem Setup des Lichtes und der Kamera wird die Szene dann entweder zu einem Bild gerendert oder als 3D-Echtzeit Applikation exportiert. 3D-Visualisierung wird häufig in einem Produktkonfigurator eingesetzt um das Produkt attraktiv in 3D darzustellen.[1] Des Weiteren wird 3D-Visualisierung häufig in der Architektur eingesetzt.

3D-Visualisierung eignet sich außerdem hervorragend für die Produktentwicklung, um bspw. im Vorfeld herauszufinden ob ein entsprechend gestaltetes Produkt am Markt auf Interesse stoßen würde. So werden Kosten niedrig gehalten und Entwicklungsiteration können schneller durchlaufen werden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Christian da Silva Caetano: 3D-Architektur-Visualisierung. 1. Auflage. Redline, Heidelberg 2008, ISBN 978-3-8266-5923-2.
  • Rüdiger Mach, Peter Petschek: Visualisierung digitaler Gelände- und Landschaftsdaten. Springer Verlag, Berlin/ Heidelberg 2006, ISBN 3-540-30532-7.
  • Willibald A. Günthner, André Borrmann (Hrsg.): Digitale Baustelle- innovativer Planen, effizienter Ausführen. Springer Verlag, Berlin/ Heidelberg 2011, ISBN 978-3-642-16485-9.
  • Axel Hildebrand: Von der Photographie zum 3D-Modell. Springer Verlag, Berlin/ Heidelberg 1997, ISBN 3-540-61597-0.
  • Tanja Köhler: Architektur 3D-Modellierung mit AutoCAD und 3ds Max. 1. Auflage. Verlagsgruppe Hüthing Jehle Rehm, Heidelberg 2011, ISBN 978-3-8266-9119-5.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. lumographics.de

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]