A-Linie (Mode)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
A-Linien-Rock

Als A-Linie wird eine Modesilhouette entsprechend dem Großbuchstaben „A“ für Damenkleidung bezeichnet, mit natürlich schmalen Schultern und einer zum Rocksaum hin ausschwingenden Weite (Trapezschnitt). Die Taille ist oft etwas nach oben verlagert, die Weite nach unten kommt häufig vom Rücken.[1]

Diese Modelinie wurde 1955 vom französischen Designer Christian Dior entworfen. Der Begriff wird auch für Kleider und Jacken verwendet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alfons Hofer: Textil- und Modelexikon. 7. Auflage, Band 1, Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main 1997, S. 18, Stichwort „A-Linie“. ISBN 3-87150-518-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]