ABT Summer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ABT Summer p1
Schiffsdaten
Flagge LiberiaLiberia Liberia
Schiffstyp Öltanker
Eigner Somatra Ltd.
Indienststellung 1974
Verbleib Am 1. Juni 1991 gesunken
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
344,43 m (Lüa)
Breite 81,87 m
 
Besatzung 32 Mann

Die ABT Summer war ein unter liberianischer Flagge fahrender Öltanker, der 1974 in Ulsan gebaut wurde. Sie geriet am 29. Mai 1991 auf dem Weg vom Iran nach Rotterdam mit einer Ladung von 260.000 Tonnen Rohöl der Sorte „Heavy Crude“ etwa 900 Seemeilen vor Angola in Brand. Fünf der 32 Seeleute an Bord kamen bei dem Unglück ums Leben. Nach drei Tagen, am 1. Juni 1991, sank sie. Das Wrack konnte bis heute nicht lokalisiert werden.

Die Schätzungen zur Menge des ausgelaufenen Öls reichen von 49.000 bis 255.000 Tonnen, der Rest verbrannte oder ging mit dem Schiff unter.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]