AMS-LaTeX

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

AMS-LaTeX (Eigenschreibweise: \mathcal{A}\!_{\displaystyle \mathcal{M}} \!\mathcal{S} \!\!\;\textrm{-} \mathrm{L\!\!^{{}_{\scriptstyle A}} \!\!\!\!\!\;\; T\!_{\displaystyle E} \! X}) ist eine Sammlung von Makropaketen für LaTeX.

Die Amerikanische Mathematische Gesellschaft hatte AMS-LaTeX ursprünglich für Autoren der von ihr herausgegebenen Journals entwickelt. Der Einsatz dieser Makros hat sich aber im Laufe der Jahre darüber hinaus weit verbreitet. Sie werden auch von vielen anderen Disziplinen verwendet, die die Mathematik als Hilfswissenschaft brauchen – insbesondere der Physik. Die einzelnen Pakete sind Erweiterungen vor allem für den Formelsatz. AMS-LaTeX ist die Fortführung von AMS-TeX, das den Formelsatz in plain TeX unterstützt.

amsrefs-Paket[Bearbeiten]

Das Erweiterungspaket amsrefs dient zur weitgehend automatischen Erstellung eines Literaturverzeichnisses, das auf BibTeX (\mathrm{B{\scriptstyle{IB}} T\!_{\displaystyle E} \! X}) nicht angewiesen ist. Es soll einige der BibTeX-Nachteile vermeiden, die Datenbank kann selbst als TeX-Dokument gesetzt und ausgegeben werden. amsrefs kann die von BibTeX verwendeten .bib-Dateien lesen.

Siehe auch: RevTeX (\mathrm{REV T\!_{\displaystyle E} \! X})

Weblinks[Bearbeiten]