API-Grad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

API-Grad (American Petroleum Institute-Grad) ist eine konventionelle, in den USA gebräuchliche, Dichteeinheit für Rohöle. Sie wird weltweit zur Charakterisierung und als Qualitätsmaßstab von Rohöl verwendet.

Der API-Grad ergibt sich aus der relativen Dichte des Rohöls bei 60 °F (15 5/9 °C) bezogen auf Wasser durch

 \textrm{API-Grad} = \frac{141{,}5}{\rho_\mathrm{rel}} - 131{,}5

Man bezeichnet Rohöl über 31,1 °API als „leicht“, zwischen 22,3 °API und 31,1 °API als „mittel“ und unter 22,3 °API als „schwer“. Der API-Grad wird in der Regel dem Sortennamen beigestellt.

Siehe auch[Bearbeiten]