Aborea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aborea
Veröffentlichung
Autor(en) Sebastian Witzmann
Originalverlag 13Mann (bis 2016) / ABOREA (ab 2016)
Originalveröffentlichung 2011 (als Spielwelt seit 2007)
Originalsprache Deutsch
Welt und System
Genre Fantasy
Spielwelt Aborea
Basissystem Aborea/Rolemaster
Aufstieg Stufen
Würfel W10

Aborea ist eine Spielwelt für das Rolemaster-Rollenspiel oder ein eigenständiges Rollenspielsystem vor dem Hintergrund der Spielwelt Aborea.

Spielwelt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als offizielle (und bislang einzige)[1] Spielwelt für die deutsche Version des Rollenspiels Rolemaster bildet Aborea seit 2007 den Hintergrund diverser kommerzieller und kostenloser Abenteuer, welche bereits nähere Informationen zur Spielwelt enthielten. Mit Erscheinen des Aborea-Komplettsets im Jahr 2011 wurde die Welt weiter ausgebaut und erstmals mit einer Übersichtskarte des Kontinents Palea versehen. Eine tiefer gehende Beschreibung der Länder und Regionen erfuhr der Kontinent schließlich mit dem auf der SPIEL 2016 in Essen vorgestellten Atlas, der die Spielwelt aus Sicht eines trionischen Gelehrten beschreibt.

Rollenspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aborea-Tischrollenspiel (1. Aufl.)

Das Aborea-Komplettset (auch Aborea-Box oder Aborea-Tischrollenspiel) ist ein vollständiges Regelwerk. Die Hintergrundinformationen zur Spielwelt Aborea können in Teilen als Quellenbuch für Rolemaster oder andere Rollenspiele genutzt werden.

Entwicklung und Konzeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aborea wurde im Mai 2011 im Rahmen der Role Play Convention in Köln veröffentlicht.[2] Es handelt sich um einen typischen Vertreter des klassischen Pen-&-Paper-Rollenspiels und grenzt sich durch die Bezeichnung als Tischrollenspiel deutlich vom Computer-Rollenspiel ab. Aborea ist zwar speziell auf jüngere Rollenspiel-Einsteiger[3] zugeschnitten, versteht sich aber als altersunabhängiges Einsteiger-Rollenspiel.

Eine zweite, erweiterte Auflage des Spiels wurde im Oktober 2012 auf den Internationalen Spieltagen in Essen vorgestellt. Neben Fehlerbereinigungen, Ergänzungen (Regelklarstellungen, Index) und neuen Regeln (z. B. zwei neue Berufe, Stufenaufstieg jenseits der 20. Stufe) enthält die 2. Auflage ein zusätzliches drittes Heft mit spielfertigen Abenteuern (darunter eine an das Spiel angepasste Version des Rolemaster-Abenteuers Elisera), neuen Kreaturen und vorgefertigten Spieler-, sowie Nichtspielercharakteren.[4][5][6][7]

Bei der im Dezember 2014 erschienenen 3. Auflage des Aborea-Regelwerks handelt es sich um eine fehlerbereinigte, inhaltlich weitgehend unveränderte Neuauflage der 2. Auflage aus dem Jahr 2012.[3]

Auch die 4. Auflage (November 2016) entspricht, abgesehen von Korrekturen und zusätzlichen Erläuterungen, inhaltlich der Vorgängerauflage.[8] Seit der 4. Auflage wird das Rollenspiel als eigenständige, eingetragene Marke und Spielwelt von Sebastian Witzmann vertrieben.[9]

Neben einigen Regelerläuterungen und Korrekturen wurde die 5. Auflage (September 2017) um ein alternatives Erfahrungspunktesystem erweitert.[10]

Eine nur wenig veränderte 6. Auflage wurde im Mai 2018 auf der RPC in Köln vorgestellt.[11]

Zur Verbesserung der Verständlichkeit und Übersichtlichkeit wurde neben kleineren Korrekturen in der 7. Auflage die Darstellung der Spruchlisten neu gestaltet.[12]

Regelsystem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aborea ist ein klassen- und stufenbasiertes Regelsystem, welches einige Kernmechanismen des Rolemaster-Rollenspiels in stark vereinfachter Weise aufgreift. Proben, die in Anlehnung an Rolemaster Manöver genannt werden, basieren auf einem „explodierenden Überwürfelsystem“[13], bei dem mit einem zehnseitigen Würfel gewürfelt und nach Anrechnung weiterer Wurfmodifikatoren, ein festgelegter Zielwert erreicht oder übertroffen werden muss.

Charaktererschaffung und -entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeder Spielercharakter besitzt fünf Attribute, die nach einem Punktesystem „gekauft“ werden. Diese werden durch das gewählte Volk modifiziert. Außerdem gewähren die fünf zur Verfügung stehenden Völker (Elfen, Gnome, Halblinge, Menschen und Zwerge) weitere Vor- und Nachteile, wie z. B. die Fähigkeit im Dunkeln zu sehen oder Einschränkungen bei der Berufswahl, die den größten Einfluss auf die Rolle des Charakters hat. Es stehen fünf Berufe (Dieb, Krieger, Priester, Waldläufer und Zauberer) zur Auswahl, zwei weitere (Barde und Schamane) wurden in der zweiten Auflage des Spiels (2012) ergänzt und sind ebenfalls kostenlos auf der Verlagswebseite verfügbar.[14] Neben besonderen Fähigkeiten haben die Berufe vor allem Einfluss auf die Entwicklung der Trefferpunkte und Fertigkeiten. Letztere werden ebenfalls über ein Punktesystem vor Spielbeginn gekauft, wobei die genauen Kosten vom gewählten Beruf abhängig sind. Eine Besonderheit bei der Charaktererschaffung bzw. -entwicklung ist der Umstand, dass prinzipiell jeder Charakter Zauber wirken kann. Die Kosten und zur Auswahl stehenden Zauber hängen wiederum vom Beruf ab. Zauber werden anhand von Spruchlisten erlernt, die wie andere Fertigkeiten erworben und gesteigert werden können. Zum Wirken von Zaubern benötigt ein Charakter Magiepunkte, die er analog zu Fertigkeiten und Spruchlisten entwickeln muss.

Im Laufe des Spiels sammelt ein Charakter Erfahrungspunkte. Bei Erreichen einer bestimmten Summe steigt der Charakter eine Stufe auf und erhält zusätzliche Trefferpunkte, Punkte zur Steigerung von Fertigkeiten, sowie (je nach Beruf) weitere Fähigkeiten hinzu.

Kompatibilität zu Rolemaster[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da Aborea einige Grundkonzepte mit dem Rolemaster-System gemeinsam hat, sind beide Systeme bis zu einem gewissen Grad zueinander kompatibel. Aufgrund des stark vereinfachten Regelsystems ist die Konvertierung von Rolemaster zu Aborea aber meist wesentlich einfacher möglich, als umgekehrt.[15] Das fünfte Abenteuer Der kalte Tod aus der Reihe Abenteuer in Trio ist mit Spielwerten beider Rollenspielsysteme ausgestattet, sodass eine nachträgliche Konvertierung entfällt.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bislang sind folgende Produkte zur Spielwelt Aborea erschienen:

Werk Art Erscheinungsdatum
ABOREA – Das Tischrollenspiel Regelwerk/Hintergrund 7. Mai 2011
ABOREA – Das Tischrollenspiel, 2. Auflage Regelwerk/Hintergrund 18. Oktober 2012
ABOREA – Das Tischrollenspiel, 3. Auflage Regelwerk/Hintergrund 14. Dezember 2014
ABOREA – Das Tischrollenspiel, 4. Auflage Regelwerk/Hintergrund 6. November 2016
ABOREA – Das Tischrollenspiel, 5. Auflage Regelwerk/Hintergrund 1. September 2017
ABOREA – Das Tischrollenspiel, 6. Auflage Regelwerk/Hintergrund 12. Mai 2018
ABOREA – Das Tischrollenspiel, 7. Auflage Regelwerk/Hintergrund 28. September 2019
ABOREA – Atlas der bekannten Welt Hintergrund 13. Oktober 2016
ABOREA – Spielleiterschirm, 1. Auflage ("Wald") Zubehör Mai 2014
ABOREA – Spielleiterschirm, 2. Auflage ("Unterwelt Edition") Zubehör Februar 2017
ABOREA – Spielleiterschirm, 3. Auflage ("Meer der Geister Edition") Zubehör August 2018
Elisera[16] Abenteuer (Rolemaster) 18. Oktober 2007
Held alter Tage Abenteuer (Rolemaster) 21. März 2008
Trolle! Abenteuer (Rolemaster) Juli 2010
Der Blutende Gott Abenteuer (Rolemaster) Juli 2010
Das Monster von Leet Abenteuer (Rolemaster) April 2011
Der kalte Tod[17] Abenteuer (Rolemaster/ABOREA) Mai 2013
ABOREA Solo-Abenteuer Spielbuch (1): Der Dunkle Fürst Abenteuer (ABOREA) August 2014
ABOREA Solo-Abenteuer Spielbuch (2): Unten den Augen der Göttin Abenteuer (ABOREA) Januar 2015
ABOREA Solo-Abenteuer Spielbuch (3): In der Falle Abenteuer (ABOREA) September 2015
ABOREA Solo-Abenteuer Spielbuch: Der Dunkle Fürst (Gesamtausgabe) Abenteuer (ABOREA) Oktober 2015
Von den Göttern verdammt (PDF-Ausgabe) Abenteuer (ABOREA) Dezember 2017

Zudem finden sich auf aborea.de[14] einige Abenteuer und Kurzgeschichten zum freien Download.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der RPC 2013 wurde die zweite Auflage der ABOREA Rollenspielbox im Rahmen der RPC-Fantasy Awards mit einem Juryaward[18] ausgezeichnet.

Rezensionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Manuela Schneider: Ausbildungsorientierte Alphabetisierung : Jugendliche mit Schriftsprachdefiziten am Übergang Schule – Beruf fördern (= Schriftenreihe des Forschungsinstituts betriebliche Bildung, Leitfaden für die Bildungspraxis, Band 60). 1. Aufl. W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld 2014, ISBN 978-3-7639-5371-4, S. 23.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stand: 28. März 2012
  2. News auf der Verlagswebseite (Memento vom 3. Juli 2017 im Internet Archive).
  3. a b Seit der 3. Auflage wird ABOREA gemäß Altersempfehlung auf der Spielverpackung für Spieler ab 14 Jahren empfohlen. In den ersten beiden Auflagen des Spiels wurde die Altersempfehlung mit 12+ angegeben.
  4. Ankündigung im Entwickler-Blog vom 10. Oktober 2012 (abgerufen am 22. Oktober 2012).
  5. a b Ben2: SpieLama. Abgerufen am 26. November 2012 (Video-Rezension der 2. Auflage vom 25. November 2012).
  6. a b Moritz Mehlem: DnD-Gate.de. Abgerufen am 18. Januar 2013 (Rezension zur 2. Auflage vom 17. Januar 2013).
  7. Foto mit dem Spielmaterial der 2. Auflage bei BoardGameGeek.com
  8. Ankündigung auf der offiziellen Webseite des ABOREA - Tischrollenspiels (abgerufen am 18. November 2016).
  9. siehe Ankündigung zum Umzug des ABOREA-Forums Ankündigung zum Umzug des ABOREA-Forums
  10. Ankündigung der 5. Auflage im offiziellen ABOREA-Forum (abgerufen am 14. Mai 2018).
  11. Offizielle Ankündigung der 6. Auflage zur RPC 2018 in Köln (abgerufen am 14. Mai 2018).
  12. Ankündigung zur neuen Darstellung der Spruchlisten (abgerufen am 31. Oktober 2019).
  13. Unter „explodierend“ versteht man in diesem Zusammenhang einen speziellen Würfelmechanismus. Zeigt bei einem Wurf der Würfel eine 10, so darf solange weiter gewürfelt werden, bis keine 10 mehr fällt. Alle Würfe werden anschließend zu einem Wurf zusammengezählt.
  14. a b Downloadbereich zum Aborea-Tischrollenspiel auf der Aborea-Internetseite (abgerufen am 6. Januar 2018).
  15. Konvertierungen zur Verwendung der Rolemaster-Abenteuer mit den Aborea-Regeln können im Downloadbereich auf aborea.de heruntergeladen werden.
  16. Eine Version des Abenteuers nach Aborea-Regeln ist seit der 2. Auflage Bestandteil des Aborea-Tischrollenspiels.
  17. Erstes Abenteuer mit Spielwerten für Rolemaster und das Aborea-Regelwerk.
  18. o. A.: RPC Germany - RPC Fantasy Awards 2013. Archiviert vom Original am 8. Juni 2013; abgerufen am 9. Juni 2013 (Meldung vom 3. Juni 2013).
  19. o. A.: Aktion-Abenteuer.de. Archiviert vom Original am 19. Juli 2012; abgerufen am 22. März 2012 (Rezension vom 15. Mai 2011).
  20. Matthias Schaffrath: Die-Dorp.de. Archiviert vom Original am 30. Juni 2011; abgerufen am 22. März 2012 (Rezension vom 21. Juni 2011).
  21. Moritz Mehlem: DnD-Gate.de. Abgerufen am 22. März 2012 (Rezension vom 22. Mai 2011).
  22. Stefan Günster: DnD-Gate.de. Abgerufen am 22. März 2012 (Rezension vom 11. Februar 2012).
  23. Christel Scheja: FantasyGuide.de. Abgerufen am 29. Dezember 2013 (kein Rezensionsdatum). Rezension zur 2. Auflage.
  24. Martin Wagner: FictionFantasy.de. Abgerufen am 26. März 2013 (kein Rezensionsdatum). Rezension zur 2. Auflage.
  25. o. A.: Greifenklaues’ Blog. Abgerufen am 22. März 2012 (Rezension vom 15. Mai 2011).
  26. Nico Zorn: www.grimoires.de. Abgerufen am 4. Oktober 2013 (Rezension vom 23. September 2013). Rezension zur 2. Auflage.
  27. Joela: Helden.de. Archiviert vom Original am 27. Juli 2012; abgerufen am 2. Mai 2019 (Rezension vom 5. August 2011).
  28. JHK: Larp.tv. Archiviert vom Original am 4. August 2012; abgerufen am 2. Mai 2019 (Rezension vom 22. März 2012).
  29. Markus Goedecke: Media-Mania.de. Abgerufen am 22. März 2012 (kein Rezensionsdatum).
  30. Dominic Wäsch: Metstübchen.de. Abgerufen am 22. März 2012 (Rezension vom 20. August 2011).
  31. o. A.: Ringbote.de. Archiviert vom Original am 13. Mai 2014; abgerufen am 22. März 2012 (Rezension vom 27. Oktober 2011).
  32. Michael Janßen: Roachware. Abgerufen am 9. Juni 2013 (Rezension vom 10. August 2011).
  33. SoulReaper: RPG-Foren.com. Archiviert vom Original am 12. Februar 2013; abgerufen am 22. März 2012 (Rezension vom 2. Oktober 2011).
  34. Roland Triankowski: nerdlicht.net (ehemals: Schreiberlings Egozine). Abgerufen am 29. November 2012 (Rezension vom 28. Juni 2011).
  35. Stefan Schwiedland: Spieletest.at. Abgerufen am 22. März 2012 (Rezension vom 11. Juni 2011).
  36. Patrick Jedamzik: System-matters.de. Archiviert vom Original am 12. August 2011; abgerufen am 22. März 2012 (Rezension vom 14. Mai 2011).
  37. Andreas: Teilzeithelden.de. Abgerufen am 22. März 2012 (Rezension vom 28. November 2011).
  38. Traumweite: Traumweite Weblog. Abgerufen am 22. März 2012 (Rezension vom 3. Juli 2011).