Abstrakter Syntaxbaum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein abstrakter Syntaxbaum für den euklidischen Algorithmus:
while b ≠ 0
if a > b
a := a − b
else
b := b − a
return a

Der Begriff Abstrakter Syntaxbaum (englisch abstract syntax tree, AST) bezeichnet eine Darstellung der Syntax eines Konstrukts im Quellcode eines Computerprogramms in Form eines Baumes.

Nutzen[Bearbeiten]

Da komplexe Informationen meist durch eine definierte Syntax in einer Datei linear abgespeichert sind, ist es für Programme nicht immer einfach, den Inhalt zu verstehen oder ohne größeren Aufwand zu verändern. Um die benötigte Information schneller zu finden oder inhaltliche Veränderungen einfacher zu gestalten, wird der Inhalt in einen abstrakten Syntaxbaum überführt, was oft als parsen bezeichnet wird.

Anwendung[Bearbeiten]

Compiler, Debugger und Validatoren arbeiten oft intern mit einem abstrakten Syntaxbaum; das prominenteste Beispiel für einen abstrakten Syntaxbaum dürfte das Document Object Model (DOM) sein, die interne Repräsentation einer HTML-Seite im Browser. In vielen Anwendungen wird anstelle eines reinen abstrakten Syntaxbaumes ein Syntaxbaum verwendet.