Aeverium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aeverium
Muelheim/Ruhr, CastleRock 2015, Aeverium
Muelheim/Ruhr, CastleRock 2015, Aeverium
Allgemeine Informationen
Herkunft Viersen, Deutschland
Genre(s) Alternative Metal
Gründung 2013
Website www.aeverium.de
Gründungsmitglieder
Marcel „Chubby“ Römer
Aeva Maurelle
Michael Karius
Andreas „Anti“ Delvos
Lars Dannenberg
Klaus Radtke (2013-2016)
Aktuelle Besetzung
Marcel "Chubby" Römer
Aeva Maurelle
Michael Karius
Andreas "Anti" Delvos
Lars Dannenberg
Bodo Stricker (seit 2016)

Aeverium ist eine deutsche Alternative-Metal-Band aus Viersen, die aufgrund ihrer Popularität in der Schwarzen Szene und ihres entsprechenden Auftretens auch unter dem Sammelbegriff Gothic Metal gehandelt wird.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aeverium wurde im Jahr 2013 von Sänger Marcel „Chubby“ Römer, Gitarrist Michael Karius und Keyboarder Andreas „Anti“ Delvos ins Leben gerufen. Alle hatten zur Zeit der Gründung bereits einige Erfahrungen im Musikgeschäft gesammelt und waren so in der Lage, durch Kontakte weitere Bandmitglieder für ihre Demo-Aufnahmen zu begeistern. Mit Aeva Maurelle am Gesang, Lars Dannenberg am Bass und Klaus Radtke am Schlagzeug wurde die Besetzung komplettiert. Am 24. Januar 2014 gab Aeverium ihr Live-Debüt beim Festival „Süchteln brennt“ in Süchteln. Es folgten weitere Auftritte in Deutschland und den Niederlanden sowie die Produktion der EP The Harvest, welche die ersten vier Lieder der Band enthielt und von Sander Gommans und Amanda Somerville produziert wurde. Im Juli desselben Jahren gewann Aeverium ein Internet-Voting des M’era Luna Festivals in Hildesheim, das ihnen einen Auftritt bei eben diesem ermöglichte. Am 23. Oktober 2014 wurde die Unterzeichnung eines Vertrages mit dem deutschen Label Out of Line bekanntgegeben. Aus dieser Zusammenarbeit entstand das am 27. März 2015 erschienene Debüt-Album Break Out.

Im Juli 2016 musste der Schlagzeuger Klaus Radtke aus zeitlichen und privaten Gründen seinen Ausstieg bekannt geben. Für die anstehenden Events wurde er zunächst von Bodo Stricker ersetzt.

Im Oktober 2016 konnten Aeverium zusammen mit Kamelot im Rahmen der "Haven Europe Tour Part III" als Vorband touren. Dabei durfte Sängerin Aeva Maurelle auch bei Kamelot den Female-Part übernehmen.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: The Harvest (EP)
  • 2015: Break Out (Album)
  • 2017: Time (Album)

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014: Heaven's Burning (Harvest Time)
  • 2015: Break Out
  • 2017: Aeverium - What About Me

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Aeverium – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien