Agios Minas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeindebezirk Agios Minas
Δημοτική Ενότητα Αγίου Μηνά
(Αγίος Μηνάς)
Agios Minas (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat: GriechenlandGriechenland Griechenland
Region: Nördliche Ägäis

f6

Regionalbezirk: Chios
Gemeinde: Chios
Geographische Koordinaten: 38° 19′ N, 26° 8′ OKoordinaten: 38° 19′ N, 26° 8′ O
Höhe ü. d. M.: 0–179[1] m
Ägäis–Kloster Agios Minas
Fläche: 13,410 km²
Einwohner: 3.271 (2011[2])
Bevölkerungsdichte: 243,9 Ew./km²
Code-Nr.: 570102
Gliederung: f122 Stadtbezirke
f12
Lage in der Gemeinde Chios und im Regionalbezirk Chios
Datei:DE Agiou Mina.svg
f9

Agios Minas (griechisch Αγίος Μηνάς) ist seit 2010 ein Gemeindebezirk auf der griechischen Insel Chios mit dem Verwaltungssitz Thymiana. Die 1989 gegründete Gemeinde Agios Minas war nach dem gleichnamigen Kloster (Μονή Αγίος Μηνάς) benannt.[3] Mit der Verwaltungsreform 2010 wurden zum 1. Januar 2011 die Gemeinden der Insel zur Gemeinde Chios zusammengelegt. Agios Minas bildet seither einen von acht Gemeindebezirken.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeindebezirk liegt im Osten der Insel, südlich der Stadt Chios, und nimmt den südlichen Teil der landwirtschaftlich geprägten Kambos-Ebene und das daran angrenzende Hügelland ein. Benachbarte Gemeindebezirke sind Kambochora im Westen und Ionia im Süden. Im Osten, jenseits der Meerenge von Chios (Steno tis Chiou Στενό της Χίου; auch Steno tis Erythreas Στενό της Ερυθραίας), liegt die kleinasiatische Halbinsel Erythrea (Χερσόνησο της Ερυθραίας) mit der Stadt Çeşme. Die kürzeste Entfernung beträgt weniger als 7 km.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeindebezirk untergliedert sich in zwei Stadtbezirke mit einigen kleineren Siedlungen. Die Einwohnerzahlen entstammen der Volkszählung von 2011.[2]

Stadtbezirk griechischer Name Code Fläche (km²) Einwohner 2001 Einwohner 2011 Dörfer und Siedlungen
Thymiana Δημοτική Κοινότητα Θυμιανών 57010201 7,719 2093 2606 Thymiana, Agia Ermioni, Karfas, Keramia, Lefkonia, Moni Agiou Konstandinou Frangovouniou, Plaka
Neochori Δημοτική Κοινότητα Νεοχωρίου 57010202 5,691 593 665 Moni Agiou Mina, Neochori, Paralia Agias Fotinis
Gesamt 570102 13,410 2686 3271

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 10.31 Northern Aegean Topo Χίος / Chios, 1:60.000 (Karte). Anavasi, ISBN 978-960-8195-30-1.
  2. a b Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Excel-Dokument, 2,6 MB)
  3. Χίος/Chios, Τουριστικός οδηγός/Guide Book. Ι Αλήθεια/I Alithia.