Ajmer-Merwara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte von Rajputana

Ajmer-Merwara war ein Distrikt Britisch-Indiens in der Rajputana im heutigen Bundesstaat Rajasthan. Das Gebiet um die Stadt Ajmer wurde 1818 von Daulatrao Sindhia (1779–1827), dem Maharaja von Gwalior, an die Britische Ostindien-Kompanie abgetreten. Unter britischer Herrschaft wurde die Provinz von einem Chief Commissioner verwaltet, der gleichzeitig der Rajputana Agency vorstand.

Am 1. November 1956 wurde Ajmer-Merwara Teil des Bundeslandes Rajasthan. Die Provinz hatte 1951 eine Fläche von 6281 km² und 692.000 Einwohner.

Literatur[Bearbeiten]

  • Der Große Brockhaus. Band 1: A – Beo. 16., völlig neubearbeitete Auflage. Brockhaus, Wiesbaden 1952.
  • Ajmer-Merwāra. In: The Imperial Gazetteer of India. Band 5: Abāzai to Arcot. New Edition. Clarendon Press, Oxford 1908, S. 137–169.
  • Joseph E. Schwartzberg (Hrsg.): A historical atlas of South Asia (= The Association for Asian Studies. Reference series. Bd. 2). 2nd impression, with additional material. Oxford University Press, New York NY u. a. 1992, ISBN 0-19-506869-6.

Weblinks[Bearbeiten]