Alburnus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alburnus
Ukelei (Alburnus alburnus)

Ukelei (Alburnus alburnus)

Systematik
ohne Rang: Otophysa
Ordnung: Karpfenartige (Cypriniformes)
Unterordnung: Karpfenfischähnliche (Cyprinoidei)
Familie: Weißfische (Leuciscidae)
Unterfamilie: Leuciscinae
Gattung: Alburnus
Wissenschaftlicher Name
Alburnus
Rafinesque, 1820

Alburnus ist eine Gattung aus der Familie der Karpfenfische. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich über Europa, West- und Nordasien. Es handelt sich um Süßwasserbewohner, die in Flüssen und Seen zu Hause sind.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alburnus-Arten werden 10 bis 40 cm lang und besitzen einen langgestreckten, seitlich abgeflachten Körper. Als charakteristische Merkmale der Gattung gelten ein mehr oder weniger deutlich ausgeprägter ventraler Kiel, der sowohl beschuppt als auch schuppenlos sein kann, sowie eine leicht bis stark verlängerte Afterflosse. Hinzu kommen eine große Augenhöhle und eine Zahnformel von 2.5-5.2 oder 2.5-4.2 für die Pharyngealzähne. Außerdem ist bei Alburnus die Anzahl der Rumpf- und Schwanzwirbel gleich, bzw. der Unterschied liegt nur bei einem bis vier Wirbel, während er bei den meisten anderen Weißfischgattungen zwischen vier und sechs liegt. Die Anzahl der Prädorsalwirbel liegt bei 15 bis 17.

All diese Merkmale teilt Alburnus aber mit der Gattung Alburnoides. Das einzige Unterscheidungsmerkmal zu dieser Gattung ist die zu beiden Seiten mit kleinen schwarzen Punkten markierte, nach unten gebogene Seitenlinie und der gerade verlaufende dunkle Streifen, der vom Hinterrand des Kiemendeckels bis zum Schwanzstiel verläuft, bei Alburnoides.

Arten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alburnus arborella
Alburnus caeruleus
Alburnus leobergi
Alburnus mento
Alburnus tarichi

Die Gattung Alburnus umfasst etwa 50 Arten:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Alburnus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien