Alcide Railliet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Alcide Louis-Joseph Railliet)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alcide Louis-Joseph Railliet (* 11. März 1852 in La Neuville-lès-Wasigny, Département Ardennes; † 25. Dezember 1930 in Saint-Germain-sur-Morin)[1] war ein französischer Tierarzt, Parasitologe und Hochschullehrer an der École nationale vétérinaire d’Alfort.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Railliet gilt als einer der Begründer der modernen Parasitologie. Er war 1891 Präsident der Société zoologique de France. Sein Name wird durch einige Gattungen (Raillietia, Raillietina, Raillietascaris, Raillietnema, Raillietstrongylus und Raillietiella) und viele Arten der Milben, Faden- und Bandwürmer geehrt.

Er wurde am 29. Dezember 1896 in die Académie nationale de médecine aufgenommen.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Henri Drouin: Le professeur A. Railliet 1852–1950. [Discours de MM. Barrier, Bresson, Césari, Drouin. Eloge du Professeur A. Railliet par A. Henry.] École nationale vétérinaire d’Alfort, Alfort (Seine) 1936.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b RAILLIET, Alcide Louis Joseph (Memento vom 2. April 2015 im Internet Archive), Académie nationale de médecine, abgerufen am 31. März 2018.