Alexander Jefimowitsch Rasumny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alexander Jefimowitsch Rasumny (russisch Александр Ефимович Разумный, wiss. Transliteration Aleksandr Efimovič Razumnyj; * 1. Mai 1891 in Jelisawetgrad, Ukraine; † 16. November 1972 in Moskau) war ein russischer Filmregisseur und Kameramann.

Leben[Bearbeiten]

Rasumny studierte Malerei an der Kunsthochschule in Odessa. Seit 1915 war er für den Film tätig, und gehört damit zu den Mitbegründern des russischen/sowjetischen Films. Sein Regiedebüt hatte er 1917, während der Revolutionszeit drehte er Agitationsfilme.

In Deutschland entstanden unter seiner Regie 1926 die Filme Überflüssige Menschen (mit Eugen Klöpfer, Heinrich George, Fritz Rasp, Albert Steinrück und Werner Krauß) und 1927 Pique Dame (mit Jenny Jugo).

Ab 1930 arbeitete er wieder in Moskau bei verschiedenen Filmproduktionsgesellschaften und lehrte am Staatlichen Filminstitut der UdSSR.

Weblinks[Bearbeiten]