Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA)
Hauptsitz auf Hof Möhr bei Schneverdingen

Die Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) (früher Norddeutsche Naturschutzakademie) ist die Bildungs- und Schulungseinrichtung des Landes Niedersachsen für Naturschutz und Landschaftspflege. Sie ist ein Landesbetrieb, der der niedersächsischen Landesregierung untersteht. Die 1981 gegründete NNA wurde nach dem Tode von Alfred Toepfer 1995 nach ihm benannt.[1] Leiter der Alfred Toepfer Akademie ist Eick von Ruschkowski.

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tagungsstätte im früheren britischen Militärlager Camp Reinsehlen

Der Hauptsitz der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) befindet sich seit 1982 auf Hof Möhr, einem alten Heidehof bei Schneverdingen. Den Hof hatte der Verein Naturschutzpark mit Mitteln der Alfred Toepfer Stiftung F. V. S. für die Einrichtung einer Naturschutzakademie gekauft. Die Tagungsstätte der Akademie befindet sich seit 1999 bei Schneverdingen auf dem Gelände des Camp Reinsehlen. Sie hat ihren Sitz in einem ehemaligen militärischen Verwaltungsgebäude der britischen Rheinarmee. Daneben verfügt die NNA über eine Außenstelle in Hildesheim, wo der Fachbereich FÖJ seinen Sitz hat. Die NNA unterhält wissenschaftliche Kooperationen mit der Universität Lüneburg und mit dem Niedersächsischen Studieninstitut (NSI) in Hannover.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der staatliche Auftrag der NNA umfasst verschiedene Bereiche.[2] Als Einrichtung von landesweiter Bedeutung ist sie in der Naturschutzpolitik gegenüber dem Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz weisungsgebunden.

Bildungsarbeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die NNA bietet ein umfangreiches Seminarprogramm für Mitarbeiter von Verwaltungen, Entscheidungsträger und Multiplikatoren. Als regionales Umweltbildungszentrum bietet die NNA in Schneverdingen ein pädagogisches Programm speziell für Kinder und Jugendliche.

Forschung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vernetzung der verschiedenen Forschungsdisziplinen ist eine weitere Aufgabe der NNA. Geistes-, Wirtschafts-, Gesellschafts- und Naturwissenschaften sollen, so der Anspruch der NNA, im Sinne des Naturschutzes zusammenwirken. Dazu regt die NNA Forschungsvorhaben an, unterstützt diese, wertet die Ergebnisse aus und stellt sie Dritten zur Verfügung. Eigene Forschungsvorhaben der NNA werden in Zusammenarbeit mit Universitäten und Fachhochschulen im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide durchgeführt.

Öffentlichkeitsarbeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Praktische Öffentlichkeitsarbeit wird bei Führungen, Ausstellungen und Naturschutzinformation auf Hof Möhr geboten. Die Presseinformationen der NNA versorgen Journalisten und Redaktionen regelmäßig mit naturschutzspezifischen Neuigkeiten. Die NNA gibt die wissenschaftliche Schriftenreihen „NNA Berichte“ und Mitteilungen aus der NNA heraus, die über aktuelle Entwicklungen im Naturschutz in Niedersachsen informieren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Camp Reinsehlen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Hof Möhr – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.nna.niedersachsen.de/live/live.php?navigation_id=7845&article_id=21883&_psmand=27
  2. http://www.nna.niedersachsen.de/live/live.php?navigation_id=7840&article_id=22064&_psmand=27