Alien Terror (1971)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelAlien Terror
OriginaltitelThe Incredible Invasion
ProduktionslandUSA, Mexiko
OriginalspracheEnglisch, Spanisch
Erscheinungsjahr1971
Länge90 Minuten
Stab
RegieJuan Ibáñez
Jack Hill
DrehbuchJuan Ibáñez
Karl Schanzer
Luis Enrique Vergara
ProduktionLuis Enrique Vergara
MusikEnrico C. Cabiati
KameraRaúl Domínguez
Austin McKinney
SchnittRaul J. Casso
Besetzung

Alien Terror (Alternativtitel: Invasion der Aliens) ist ein Horrorfilm aus dem Jahr 1968. In der US-amerikanisch-mexikanischen Koproduktion spielte Boris Karloff seine letzte Rolle. Die Filmpremiere in den USA fand im April 1971 statt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Professor John Mayer entwickelt 1890 in Europa eine Strahlenwaffe, die über ein sagenhaftes Zerstörungspotential verfügt. Außerirdische kommen auf die Erde, um zu verhindern, dass diese Waffe in die Hände der Menschheit gelangt, und planen die Waffe daher zur Zerstörung der Erde zu verwenden. Zu diesem Zweck übernehmen sie die Körper von Mayer und dessen Assistenten; dieser ist jedoch ein Sexualverbrecher und Frauenmörder, der in der nahe gelegenen Ortschaft sein Unwesen treibt. Mayer gelingt es, die Kontrolle über seinen Körper zurückzuerlangen und die Waffe zu zerstören. Sein Assistent wird von einem aufgebrachten Mob getötet.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boris Karloffs Szenen wurden von Regisseur Jack Hill im Mai 1968 in Hollywood gedreht[1] und im Schnitt mit dem Rest des in Mexiko gedrehten Filmes kombiniert, der in seiner Gesamtform 1971 veröffentlicht wurde; in Mexiko als Invasión siniestra. Er gehört zu einer Reihe von vier auf diese Weise entstandenen Filmen.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Verworrene Billigproduktion mit Horror-Altstar Boris Karloff in einer seiner letzten Rollen. Die spindeldürre Handlung wird durch einen frauenmordenden Triebtäter und einige Nackteinlagen gestreckt.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Scott Allen Nollen: Boris Karloff, a critical account of his screen, stage, radio, television, and recording work. McFarland 1991, S. 399
  2. Alien Terror. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.