Filmkomponist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Filmkomponist, auch Filmmusikkomponist, ist ein Komponist, der in enger Zusammenarbeit mit dem Filmregisseur und/oder dem Produzenten die Filmmusik zu einem Film oder einer Fernsehserie schreibt, meist im Rahmen der Postproduktion. Der bedeutendste Filmpreis ist der Academy Award (Oscar) für die Beste Filmmusik („Best Original Score“).

Der Ursprung des Filmkomponisten liegt in den Anfängen der Filmgeschichte, als Stummfilme von Pianisten begleitet wurden und die ersten Filmkomponisten die Musik speziell als Klaviersatz für den Pianisten oder als Partitur für Orchester schrieben. Erst nach dem Aufkommen des Tonfilms wurde Filmmusik im Studio aufgezeichnet. Seitdem existieren vielfältige Ausprägungen der Herstellung von Filmmusik, etwa mit Synthesizern (Hans Zimmer), in Form von Jazz (Henry Mancini) oder mit Sinfonieorchestern (John Williams).

Aufgabengebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit ihrer Musik tragen Filmkomponisten wesentlich zur Wirkung von Filmen bei, denn sie beeinflusst die Ausdruckskraft der filmischen Bilder auf vielfältige Weise: Filmmusik transportiert Emotionen, kreiert eine Atmosphäre oder Stimmung, konstruiert die Filmwelt räumlich, kommentiert oder illustriert das Geschehen und strukturiert die Erzählung. Mit unterschiedlichen Schwerpunkten gilt dies für filmische Werke verschiedener Art, wie z.B. Spielfilme, Dokumentarfilme, Fernsehserien, Fernsehnachrichten, Magazinsendungen oder Kino- und Fernsehwerbung. Je nach Verwendungszweck werden dabei spezifische Ansprüche an die Musik und unterschiedliche Budgets für deren Erstellung zur Verfügung gestellt. Manchmal wird allerdings auch gar kein Komponist beschäftigt, sondern es werden stattdessen die Nutzungsrechte für bestehende Musik erworben. Film- und Fernsehmusik kann sich über eine Vielzahl von Stilrichtungen erstrecken, mit denen sich der Filmkomponist dementsprechend auskennen muss. Sie ist in erster Linie nicht als eigenständiges musikalisches Werk anzusehen, sondern als Teil des filmischen Produkts, dem der Komponist mit seiner Arbeit dienen muss; sie erlangt jedoch zuweilen auch außerhalb davon einen eigenen Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad und wird z.B. über Soundtrack-Alben vermarktet. Vor allem Filmsongs werden oft nicht nur für den Film (z.B. ein Filmmusical), sondern auch im Hinblick auf eine spätere vom Film losgelöste Veröffentlichung hin konzipiert.

Bekannte Komponisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den weltweit bekanntesten Filmkomponisten zählen:

Neben den Komponisten, die sich auf Filmmusiken spezialisiert haben, wurden zahlreiche Filmmusiken von Komponisten komponiert, bei denen die Filmmusik nur ein Genre unter vielen war, oder die hauptsächlich als Interpreten bekannt waren, so beispielsweise Dmitri Schostakowitsch, Alfred Schnittke, Edison Denisov, Aaron Copland, William Walton, André Previn oder Daft Punk.

Zu den bekanntesten hauptsächlich im deutschsprachigen Film und Fernsehen tätigen Komponisten gehören:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]