Alissa York

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AlissaYork

Alissa York (* 1970 in Athabaska, Alberta) ist eine kanadische Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alissa York studierte Englische Literatur an der McGill University in Toronto. Sie veröffentlichte Kurzgeschichten und Romane. Yorks erster Roman Mercy wurde 2003 veröffentlicht. Der Roman Effigy war auf der Short List des Scotiabank Giller-Preis. Sie wurde mit mehreren Preise ausgezeichnet, darunter der Journey Prize, der Bronwen Wallace Award und der John Hirsch Award. Ihre Werke wurden ins Französische und Niederländische übersetzt. Ihre Kurzgeschichte Clues (Hinweise) wurde in deutscher Übersetzung in der Literaturzeitschrift WortMosaik. Zeitschrift für Literatur und Kunst[1] veröffentlicht. Alissa York lebt in Toronto.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1999: The Bronwen Wallace Memorial Award[2]
  • The Mary Scorer Award[3]
  • 1999: Journey Prize, für The Back of the Bear’s Mouth
  • 2000: The John Hirsch Award[4]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurzgeschichten
Romane

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ISSN 2190-4332
  2. Benannt nach dem kanadischen Schriftsteller Bronwen Wallace (1945–1989).
  3. Benannt nach der kanadischen Verlegerin Mary Scorer (1911–1988).
  4. Benannt nach dem kanadischen Regisseur John Hirsch (1930–1989).
  5. Inhalt: Sad bastards / Those who trespass / Stitches / Clues / Thank Christ it was winter / Redbreast / Worst in the back field / The hunter / Evolution / A real present / No stone on the grave / The back of the bear's mouth / Baptiste.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]