Almsdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Almsdorfer Kirche

Almsdorf ist seit 1948 ein Ortsteil der Gemeinde Gröst. Gröst hingegen wurde 2006 in die Stadt Mücheln (Geiseltal) im Saalekreis eingemeindet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 1815 war der Ort ein Amtsdorf des sächsischen Amtes Freyburg. 1589 lebten hier 24 besessene Mann, darunter zwei Anspänner und 22 Hintersättler. Der Ort unterstand dem Landgericht Roßbach. Die Ortsflur grenzte damals mit der Dorfflur Leiha und den Taubenheimischen Gerichten. Die Kirche war damals bereits eine Filiale von Gröst.

1822 war die Bevölkerungszahl auf 76 Einwohner gesunken, die in 20 Häusern lebten und zum preußischen Landkreis Querfurt gehörten.

Almsdorf ist die Heimat der Schlagersängerin Franziska.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Almsdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 51° 16′ N, 11° 52′ O