Alpgundkopf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alpgundkopf
Alpgundkopf aus dem Warmatsgundtal

Alpgundkopf aus dem Warmatsgundtal

Höhe 2177 m
Lage Bayern, Deutschland
Gebirge Südöstliche Walsertaler Berge, Allgäuer Alpen
Dominanz 1,4 km → Saubuckelkopf
Schartenhöhe 172 m ↓ Roßgundscharte
Koordinaten 47° 19′ 19″ N, 10° 14′ 14″ OKoordinaten: 47° 19′ 19″ N, 10° 14′ 14″ O
Alpgundkopf (Bayern)
Alpgundkopf
Erstbesteigung durch Einheimische

Der Alpgundkopf ist ein 2177 m hoher Berg in den Allgäuer Alpen. Er liegt in der Gruppe der Schafalpenköpfe nordöstlich vom Roßgundkopf, von dem er durch die Alpgundscharte getrennt wird. Im Südosten liegen der 383 Meter entfernte, niedriger Alpkopf sowie der 1035 Meter entfernte kleine Guggersee.

Besteigung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf den Alpgundkopf führt kein markierter Weg. Man erreicht ihn weglos von der Alpgundscharte, wobei dieser Anstieg Trittsicherheit und Bergerfahrung erfordert. Alle anderen Anstiege sind wegen des brüchigen Gesteins nicht zu empfehlen.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Thaddäus Steiner: Allgäuer Bergnamen, Lindenberg, Kunstverlag Josef Fink, 2007, ISBN 978-3-89870-389-5
  • Thaddäus Steiner: Die Flurnamen der Gemeinde Oberstdorf im Allgäu, München, Selbstverlag des Verbandes für Flurnamenforschung in Bayern, 1972
  • Zettler/Groth: Alpenvereinsführer Allgäuer Alpen. München, Bergverlag Rudolf Rother 1984. ISBN 3-7633-1111-4

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Alpgundkopf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien