Alphonse-Atoll

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Atoll/Wartung/HoeheFehlt

Alphonse-Atoll
Luftaufnahme der einzigen Insel des Atolls
Luftaufnahme der einzigen Insel des Atolls
Gewässer Indischer Ozean
Archipel Alphonse-Gruppe
Geographische Lage 7° 1′ S, 52° 44′ OKoordinaten: 7° 1′ S, 52° 44′ O
Alphonse-Atoll (Seychellen)
Alphonse-Atoll
Anzahl der Inseln 1
Hauptinsel Alphonse Island
Landfläche 1,74 km²
Lagunenfläche 6 km²
Einwohner 82
NASA-Satellitenbild des Alphonse-Atolls und des südlich benachbarten Saint-François-Atolls
NASA-Satellitenbild des Alphonse-Atolls und des südlich benachbarten Saint-François-Atolls

Das Alphonse-Atoll liegt im Indischen Ozean, 7° südlich des Äquators und 450 km südwestlich von Mahé, der größten Insel der Seychellen. Es ist das kleinere von zwei Atollen der Alphonse-Gruppe (gemessen an der Gesamtfläche, jedoch das größere nach Landfläche), welche wiederum zu den „Outer Islands“ der Seychellen gezählt wird. Entdeckt wurde das Atoll am 26. Januar 1730 durch den Ritter Alphonse de Pontevez, Kommandant der Fregatte Le Lys.

Zum Atoll gehört nur eine Insel, Alphonse Island, welche eine Landfläche von 1,74 km² aufweist. Die Fläche inklusive der fischreichen Lagune beträgt hingegen etwa 8 km². Die Insel ist gesäumt von Stränden und dicht mit Kokospalmen bewaldet. Außerdem wachsen hier Papayas und Bananen sowie Baumwolle und Sisal, die im 19. Jahrhundert angebaut wurden und inzwischen verwildert sind.

Auf Alphonse Island befindet sich das kleine Luxushotel Alphonse Island Resort sowie ein Flugplatz (ICAO-Flughafencode FSAL). Es gibt mehrmals wöchentlich eine Flugverbindung nach Mahé, die Flugdauer beträgt eine Stunde.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]