Amtsgericht Oberhausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Amtsgericht Oberhausen (Erbaut 1904–1907)

Das Amtsgericht Oberhausen ist ein Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit und eines von sieben Amtsgerichten im Bezirk des Landgerichts Duisburg.

Gerichtssitz und -bezirk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitz des Gerichts ist Oberhausen in Nordrhein-Westfalen. Der Gerichtsbezirk umfasst die kreisfreie Stadt Oberhausen.

Über- und nachgeordnete Gerichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Amtsgericht Oberhausen ist das Landgericht Duisburg übergeordnet. Zuständiges Oberlandesgericht ist Düsseldorf.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Inkrafttreten des Gerichtsverfassungsgesetzes 1879 wurde Oberhausen Sitz eines königlich preußischen Amtsgerichts. Dieses wurde zunächst in einem für diesen Zweck angekauften und umgebauten Wohnhaus untergebracht, das sich angesichts des raschen Wachstums der Stadt jedoch bald als zu klein erwies. Das heutige Gerichtsgebäude wurde zwischen 1904 und 1907 im historisierenden Stil der Neorenaissance erbaut.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 51° 28′ 21,1″ N, 6° 51′ 17,3″ O