An Dro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von An-dro)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der An Dro (bretonisch: Die Drehung) ist ein bretonischer Reihen- oder Kreistanz im 2/4 Takt aus der Region von Vannes. Es ist ein üblicher Branle Double mit Armbewegungen als Besonderheit. Seine Dynamik geht von der ein- und ausdrehenden Armbewegung der untergefassten Tänzer aus.

Wurde der An Dro zu Anfang des 20. Jahrhunderts noch im geschlossenen Kreis getanzt, ist seine moderne Form die einer offenen Kette.

Der An Dro hat sich durch das Folk-Revival zu einem der bekanntesten bretonischen Tänze in Deutschland entwickelt und wird heute fast in allen Regionen der Bretagne auf den Festoù-noz getanzt. Gleichzeitig gehört er in ganz Frankreich wie auch in Teilen Deutschlands zum Standardrepertoire des Bal Folk.

Moderne Abwandlungen, teilweise in Kombination mit anderen Tänzen sind der An Dro Retourné und der Dañs Trikot.

Ausgangsposition[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Man steht in der Reihe, die kleinen Finger sind in denen des Nachbarn eingehakt, Arme hängen in Tiefhalte (V-Stellung)

Grundschritt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Branle Double nach links = Links-seit Rechts-ran Links-seit Rechts- leicht und unbelastet in der Luft nachstellen (kein kicken oder vorschwingen) - als ob der Fuß eine Pause macht

Branle Double nach rechts = gegengleich, Schritte dabei fast auf der Stelle, was insgesamt ein Vorwärtskommen nach links bedingt und so auch typisch für die Familie der Branles ist.

Armbewegungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Bewegung zum Branle Double nach links: gemeinsames Hochführen der Arme im Bogen bis in Schulterhöhe, weiter zu einem kleinen Kreis (ein-) führen. Von der Seite gesehen beschreibt die Hand eine 9. Bei der Rück-Bewegung zum Branle Double nach rechts: die Armbewegung wird gegenläufig ausgeführt, wieder beschreibt die Hand eine 9.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jean-Michel Guilcher: La tradition populaire de danse en Basse-Bretagne. Nouvelle édition, augmentée d'illustrations et d'un avant-propos. Coop-Breizh u. a., Spézet u. a. 1995, ISBN 2-903708-59-2.
  • Yves Guilcher: La danse traditionnelle en France. D'une ancienne civilisation paysanne à un loisir revivaliste. FAMDT édition, Saint-Jouin-de-Milly 1998, ISBN 2-910432-17-3.
  • Corina Oosterveen: 40 bretonische Tänze. Mit ihrem kulturellen Hintergrund. Verlag der Spielleute Hofmann & Co. KG, Brensbach 1995, ISBN 3-927240-32-X (Dazu existiert eine Begleit-CD der Gruppe La Marmotte: Nous les ferons danser.).