An Encyclopaedia of New Zealand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

An Encyclopaedia of New Zealand war ein in den 1960er Jahren von der neuseeländischen Regierung in Auftrag gegebenes enzyklopädisches Werk über Neuseeland.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptautor und verantwortlicher Bearbeiter des Werkes war der neuseeländische Historiker Alexander Hare McLintock, der 1952 als Historiker für die Bibliothek des neuseeländischen Parlamentes in Wellington angestellt wurde. Neben den Veröffentlichungen zur Geschichte des neuseeländischen Parlamentarismus und einem Atlas über Neuseeland, bekam er Anfang der 1960er den Auftrag, eine Enzyklopädie über Neuseeland zu erstellen.[1] Das Werk, dass sich über drei Bände erstreckte, zählte über drei Millionen Wörter, verteilt über 1800 Artikel, von 359 Autoren geschrieben. Es wurde 1966 veröffentlicht.[2]

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alexander Hare McLintock: An Encyclopaedia of New Zealand. Hrsg.: New Zealand Government. 3 Bände. Wellington 1966 (englisch).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Edmund Bohan: McLintock, Alexander Hare. In: Department of Internal Affairs (Hrsg.): Dictionary of New Zealand Biography. Volume 4. Bridget Williams Books, Wellington 1998 (englisch, Online [abgerufen am 13. Dezember 2015]).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Shirley Tunnicliff: Creating a National Spirit: Celebrating New Zealand's Centennial. Victoria University Press, Wellington 2004, 10: Scholefield's Dictionary, S. 147 (englisch, [1] [abgerufen am 13. Dezember 2015]).
  2. Bohan: McLintock, Alexander Hare. In: Dictionary of New Zealand Biography. 1998.