Ana Emilia Lahitte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ana Emilia Lahitte

Ana Emilia Lahitte (* 19. Dezember 1921 in La Plata; † 10. Juli 2013[1]) war eine argentinische Schriftstellerin. Ihr Werk umfasste mehrere Genres aber hauptsächlich Gedichte.

Werke[Bearbeiten]

  • 1993 El tiempo, ese desierto demasiado extendido
  • 1995 Cinco Poetas capitales: Ballina, Castillo, Mux, Oteriño y Preler
  • 1997 Summa (1947-1997) (Werkausgabe)
  • 2003 Insurrecciones
  • Los abismos
  • El cuerpo
  • Cielos y otros tiempos
  • Sueños sin eco
  • Los dioses oscuros
  • Roberto Themis Speroni

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1980 Goldfüller, P.E.N..
  • 1982 Goldpuma, Argentinische Stiftung für Poesie.
  • 1983 Staatspreis für Poesie.
  • 1994 Konex-Preis, Verdienstdiplom.
  • 1997 Homero Manzi-Preis.
  • 1999 Esteban Echeverría-Preis.
  • 2002 "Gran Premio de Honor" und "Goldpuma", Argentinische Stiftung für Poesie.
  • 2005 Sol del Macla-Preis, MACLA.

Weblinks[Bearbeiten]

Belege[Bearbeiten]

  1. eldia.com.ar: Ana Emilia Lahitte, abgerufen am 2. November 2013