Anditilos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Anditilos (Αντίτηλος)
Anditilos von Tilos aus gesehen (am Horizont die Insel Chalki)
Anditilos von Tilos aus gesehen (am Horizont die Insel Chalki)
Gewässer Ägäisches Meer
Inselgruppe Dodekanes
Geographische Lage 36° 22′ 3″ N, 27° 27′ 40″ OKoordinaten: 36° 22′ 3″ N, 27° 27′ 40″ O
Anditilos (Griechenland)
Anditilos
Länge 2,7 km
Breite 300 m
Fläche 50,9 ha
Einwohner unbewohnt

Das unbewohnte Eiland Anditilos (griechisch Αντίτηλος [anˈditilɔs] (f. sg.)), lokal ist die Bezeichnung Askina (Άσκινα (f. sg.)) gebräuchlich, ist etwa 3,5 Kilometer südöstlich von Tilos gelegen, die Fläche beträgt 0,509 km².[1] Die zweitgrößte Nebeninsel von Tilos nach Gaidouronisi erstreckt sich über circa 2,7 Kilometer und erreicht an der breitesten Stelle knapp 300 Meter. Bisweilen wird das Eiland zur Ziegenhaltung genutzt. Auf einer Karte aus der Zeit des Italienischen Dodekanes ist die nordöstliche Spitze der Insel als C[apo] Cafara und die südwestliche Spitze als C[apo] Anoiria gekennzeichnet.[2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Anditilos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Charles Arnold (Hrsg.): Die Inseln des Mittelmeers. Ein einzigartiger und vollständiger Überblick. 2. Auflage. marebuchverlag, Hamburg 2008, ISBN 3-86648-096-2.
  2. Karte Isola di Piscopi, Italien 1930.