Andrew Roachford

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Roachford mit Mike and the Mechanics

Andrew Roachford (* 22. Januar 1965 in London) ist ein britischer Musiker westindischer Abstammung.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits als kleiner Junge fing er mit dem Klavierspiel an. Nach eigenen Angaben begann seine Karriere 1979. Begleitet wurde er damals von seinem Onkel Bill Roachford, einem bekannten Jazz-Saxophonisten. Während der 1990er Jahre war er die treibende Kraft der Band Roachford, mit der er 1989 den größten Erfolg erzielte, als die Single Cuddly Toy Platz vier in den britischen Charts belegte. Sein erstes Soloalbum Roachford veröffentlichte er im Jahr 1988. Im Jahr 2005 folgte das Album Word of Mouth, das von Mousse T.’s Label Peppermint Jam produziert wurde. Das Album Addictive erschien in Deutschland im September 2011.

Seit 2010 ist Andrew Roachford Sänger bei Mike & the Mechanics und damit Nachfolger von Paul Carrack. Er teilt sich den Gesang mit dem kanadischen Sänger Tim Howar und veröffentlichte mit der Band 2011 das Album The Road.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1988 Roachford 11
(27 Wo.)
109
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 1988
1991 Get Ready! 36
(13 Wo.)
20
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 1991
1994 Permanent Shade of Blue 52
(24 Wo.)
25
(25 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1994
1997 Feel 37
(6 Wo.)
47
(2 Wo.)
50
(1 Wo.)
19
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 1997
2000 The Roachford Files 100
(1 Wo.)
88
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: Oktober 2000
2005 Word of Mouth 88
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juni 2005

Weitere Veröffentlichungen:

  • 2003: Heart of the Matter
  • 2005: The Very Best of Roachford
  • 2008: Roachford Raw
  • 2011: Addictive
  • 2011: Live from Schlachthof 1991
  • 2011: Live at Rockpalast
  • 2011: Where I Stand (EP)
  • 2013: The Beautiful Moment
  • 2016: Encore

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1988 Cuddly Toy
Roachford
49
(6 Wo.)
4
(16 Wo.)
25
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juni 1988
Find Me Another Love
Roachford
100
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: Oktober 1988
1989 Family Man
Roachford
25
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1989
Kathleen
Roachford
43
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juni 1989
1991 Get Ready!
Get Ready!
43
(14 Wo.)
22
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1991
1994 Only to Be with You
Permanent Shade of Blue
57
(13 Wo.)
21
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1994
Lay Your Love on Me
Permanent Shade of Blue
55
(13 Wo.)
36
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juni 1994
This Generation
Permanent Shade of Blue
60
(10 Wo.)
38
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: August 1994
Cry For Me
Permanent Shade of Blue
46
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1994
1995 I Know You Don't Love Me
Permanent Shade of Blue
42
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1995
1997 The Way I Feel
Feel
91
(6 Wo.)
46
(6 Wo.)
20
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 1997
1998 How Could I? (Insecurity)
Feel
34
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: Februar 1998
Naked (Without You)
Feel
53
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juni 1998
2000 From Now On
The Roachford Files
90
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: Oktober 2000
2001 Run Baby Run
Bustafunk
60
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: Dezember 2001
(mit Bustafunk)
2004 Pop Muzak
All Nite Madness
19
(15 Wo.)
14
(21 Wo.)
73
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: August 2004
(mit Mousse T.)

Weitere Singles:

  • 1991: Stone City
  • 1991: Innocent Eyes
  • 1991: Higher
  • 1999: Walk Away (mit The PF Project)
  • 2003: The Pressure
  • 2005: River of Love
  • 2005: Tomorrow
  • 2007: Ride The Storm (mit M.Y.N.C. Project)
  • 2010: Survive (mit Laurent Wolf)
  • 2011: Wishing You Knew
  • 2011: Complicated

Mit Mike and the Mechanics[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011: Reach Out (Touch the Sun)
  • 2011: Try to Save Me
  • 2011: The Road
  • 2017: Let Me Fly

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Andrew Roachford – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE AT CH UK US