Angriffsvektor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Angriffsvektor (engl. attack vector) bezeichnet einen möglichen Angriffsweg und die Angriffstechnik, die ein unbefugter Eindringling, ganz gleich welcher Art, nehmen kann, um ein fremdes Computersystem zu kompromittieren, das heißt unbefugt einzudringen und es danach entweder zu übernehmen oder zumindest für eigene Zwecke zu missbrauchen.

Meistens werden dafür bekannt gewordene Sicherheitslücken in dem angegriffenen System genutzt. Ein solches Ausnutzen bezeichnet man als Exploit.