Annius Rufus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Annius Rufus war der dritte Präfekt Roms in Judäa. Er war in den Jahren 12 bis 15 n. Chr. für dieses Gebiet verantwortlich und wurde unter Kaiser Augustus eingesetzt. Die einzige Quelle für seine Amtszeit stammt von Flavius Josephus, der kurz über ihn berichtet.[1] Es liegen keine Informationen über ihn aus der Zeit vor beziehungsweise nach seiner Amtszeit in Judäa vor. Annius Rufus war Nachfolger von Marcus Ambibulus.

In Annius Rufus’ Amtszeit gab es offenbar keine bemerkenswerten Vorfälle, da Josephus über keine Rebellionen gegen ihn berichtet, sondern lediglich schreibt, dass während der Amtszeit von Annius Rufus der Kaiser Augustus im Jahr 14 n. Chr. starb.

Münzfunde, die auf die Jahre 13 bis 14 n. Chr. datiert werden, zeigen die bereits von Coponius und Marcus Ambibulus bekannten Symbole von Ähren und fruchttragende Dattelpalmen. Sollte die Datierung korrekt sein, so kann davon ausgegangen werden, dass bei der Motivwahl politische Gründe eine Rolle gespielt haben. Das 2. Gebot der Juden verbietet Selbstbildnisse. Es kann angenommen werden, dass Annius Rufus hierdurch eine Eskalation verhindern wollte.

Der Herrschaftsantritt des Tiberius als Nachfolger von Augustus führte offenbar zu einem Wechsel der Präfektenposition in Judäa. Valerius Gratus wurde Nachfolger von Annius Rufus.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Flavius Josephus: Jüdische Altertümer, Übersetzt und mit Einleitung und Anmerkungen versehen von Heinrich Clementz. Mit Paragraphenzählung nach Flavii Josephi Opera recognovit Benedictus Niese (Editio minor), Wiesbaden 2004. ISBN 3-937715-62-2.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Flavius Josephus, Jüdische Altertümer 18, 32–33.