Anstiftung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anstiftung ist ein Tatverhalt im Strafgesetzbuch verschiedener Staaten. Demnach ist ein Anstifter jemand, der vorsätzlich jemanden anderen dazu bringt, ein Verbrechen zu begehen. Dies kann sowohl durch Erpressung als auch durch das Gutreden der Taten geschehen. Im Einzelnen siehe: