Antarktischer Silberfisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Antarktischer Silberfisch
Pleuragramma antarcticum.jpg

Antarktischer Silberfisch (Pleuragramma antarctica)

Systematik
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Unterordnung: Antarktisfische (Notothenioidei)
Familie: Antarktisdorsche (Nototheniidae)
Gattung: Pleuragramma
Art: Antarktischer Silberfisch
Wissenschaftlicher Name
Pleuragramma antarctica
Boulenger, 1902

Der Antarktische Silberfisch (Pleuragramma antarctica) ist ein Vertreter der Familie der Antarktisdorsche (Nototheniidae) innerhalb der Barschartigen (Perciformes). Sie erreichen eine Körperlänge von etwa 25 Zentimetern.

Die Tiere leben ausschließlich im Bereich der antarktischen Gewässer zwischen 60° und 78° südlicher Breite und bei Wassertemperaturen von etwa 2 bis −1,8 Grad Celsius. Dieser Fisch produziert, neben einigen anderen in dieser Region, sogenannte Frostschutz-Glycoproteine.[1]

Besonders für die fischfressenden Tiere dieser Region, etwa die Pinguine und Robben, stellen die Antarktischen Silberfische eine wichtige Nahrungsquelle dar. Sie selbst ernähren sich von Ruderfußkrebsen und Krill.

Referenz[Bearbeiten]

  1. A. P. Wohrmann: Antifreeze glycopeptides in the high-Antarctic Silverfish Pleurogramma antarcticum (Notothenioidei). In: Comp. Biochem. Physiol. C. Toxicol. Endocrinol.. 111, Nr. 1, 1995, S. 121–129. PMID 7656179.

Weblinks[Bearbeiten]