Anthony Guedes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anthony „Tony“ F. Guedes (* 21. März 1952 in Washington, D.C.) ist ein US-amerikanischer Werbefilmproduzent und -unternehmer. Im Jahre 1988 gründete er die Film Factory Werbe- und Industriefilmproduktion Ges.m.b.H., heute eines der führenden Unternehmen in diesem Bereich in Österreich.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tiger-Film[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einem abgebrochenen Betriebswirtschaftsstudium gründete Guedes 1975 die Tiger-Film, einen Spielfilmverleih in Österreich. Am freien Markt gekaufte Spielfilme wurden durch den verstärkten Einsatz von neuen kreativen Marketing-Ideen zu Erfolgen. So realisierte Guedes durch die erste Radiowerbung für einen Spielfilm in Österreich einen großen Publikumserfolg des Filmes Die 21 Stunden von München.

1978 wurde Guedes und die Tiger-Film die offizielle Vertretung der United Artists in Österreich und damit einhergehend zum größten Filmverleih des Landes. Nach einigen erfolgreichen Jahr wurde das Vertragsverhältnis durch United Artists gelöst. Guedes agierte danach als selbständiger Verleih, konnte sich aber am Markt nicht behaupten.

Mitarbeit bei av.media[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den folgenden Jahren bis 1988 arbeitete er als freier Mitarbeiter bei der av.media productions gmbH und produzierte Industrie- und Imagefilme, unter anderem für die Bank Austria, die Länderbank und andere namhafte Unternehmen.

Film Factory[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1988 gründet Guedes die Film Factory, die er bis heute führt. Guedes produzierte mit seiner Film Factory seit 1988 hunderte von in Österreich bekannten Werbespots für viele namhafte Agenturen des Landes, unter anderem für GGK, Demner, Merlicek & Bergmann, TBWA, Young & Rubicam, DDB Worldwide, Saatchi & Saatchi und die Züricher Werbeagentur Wirz. Seine Firma Film Factory produzierte nahezu für zahlreiche Unternehmen in Österreich Werbespots, die im Fernsehen werben. Zu den langjährigen Kunden zählt seit über 15 Jahren die XXXLutz-Gruppe, für die er rund 170 Werbespots produzierte.[1][2] Gegenüber dem Magazin ExtraDienst (Christian W. Mucha) äußerte Guedes im Februar 2015, dass er beabsichtige, das Unternehmen an langjährigen Partner Thomas Andreasch zu übergeben.[3]

Sonstige Tätigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Guedes ist Obmann der Werbefilmer beim Fachverband der Film- und Musikindustrie der Wirtschaftskammer Österreich.[4] Seit einigen Jahren unterrichtet Guedes an der Universität für angewandte Kunst Wien in der Klasse für Ideen.[5] Er war mehrfach als Jury-Mitglied in der Branche tätig.[1][6][7][8] Er ist ordentliches Mitglied im Creativ Club Austria.[9]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Guedes bzw. seine Firma Film Factory wurde mehrfach für Produktionen auf nationaler und internationaler Ebene ausgezeichnet, unter anderem beim Cannes Lions International Festival of Creativity, mit einem Golden Clio Award beim New York Film Festival[10], dem CCA Veneri, dem Top-Spot, dem Staatspreis Werbung[11] und mehrere Effies.[12]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Melanie Manner: Von Werbespots zu Web-Spots (Memento vom 26. Juni 2015 im Internet Archive), Wirtschaftsblatt, 12. August 2013.
  2. Cover Stroy: Du darfst nicht hinein, FM-Online.
  3. Sonderthemen: Prädikat Wertvoll, ED das Heft, Februar 2015.
  4. Norbert Philipp: Werbefilmer: Große Gefühle in 30 Sekunden, Die Presse, 3. April 2011.
  5. Klasse für Ideen
  6. Cannes Rolle (Memento vom 26. Juni 2015 im Internet Archive), Wirtschaftsblatt, 2. September 2013.
  7. Der Fachverband Werbung und Marktkommunikation in der WKÖ ist Gastgeber der Jurysitzung für den Staatspreis Werbung 2012 (Memento des Originals vom 26. Juni 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wko.at, Fachverband Werbung und Marktkommunikation, 2012.
  8. Jury, Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft.
  9. Ordentliche Mitglieder, Creativ Club Austria.
  10. In Kürze (Memento vom 26. Juni 2015 im Internet Archive), Wirtschaftsblatt, 24. Januar 1996.
  11. Staatspreis für Stermann und Grissemann, Der Standard, 27. Mai 2014.
  12. #93;=Factory Film Factory (Memento des Originals vom 26. Juni 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.move-your-image.at, Fachverband der Film- und Musikindustrie.