Antizipation (Musik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Antizipation, auch: Vorausnahme, bezeichnet in der Musik die gegebenenfalls dissonante Vorwegnahme der auf die nächste schwere Taktzeit folgenden (konsonanten) Melodienote. Ein typischer Fall ist die Antizipation der Finalis in einer Schlusskadenz.

Das nachfolgende Beispiel demonstriert diesen Sachverhalt: Im Rahmen einer Kadenz in G-Dur nimmt die Oberstimme den Schlusston g im Auftakt zum letzten Takt vorweg. Diese Antizipation bildet eine Dissonanz zu dem Dreiklang d-fis-a (Dominante), der an dieser Stelle erklingt.


\version "2.14.2"
\header {
  tagline = ##f
        }
upper = \relative c'' {
  \key g \major
  \time 4/4
  \tempo 2 = 54
       <<
         {
           \voiceOne
           s2. c4 b2 a4. \tweak NoteHead.color #red \tweak Stem.color #red g8 g1 \bar "||" }
         \new Voice {
           \voiceTwo
           s2. g4 g2 fis d1 }
       >>
                }

lower = \relative c' {
  \clef bass
  \key g \major
  \time 4/4

       <<
         {
           \voiceOne
           s2. c4 d1 b }
         \new Voice {
           \voiceTwo
           s2. e,4 d1 g }
       >>
}

\score {
  \new PianoStaff <<
    \new Staff = "upper" \upper
    \new Staff = "lower" \lower
  >>
  \layout {
    \context {
      \Score
      \remove "Metronome_mark_engraver"
    }
  }
  \midi { }
}

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]