Artefakt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Artefakt (lat. ars, artis ‚Handwerk‘ und factum ‚das Gemachte‘) steht für:

von Menschen erzeugte Gegenstände

ein oft störendes Scheinphänomen, zum Beispiel:

  • Artefakt (Diagnostik), ein scheinbarer Kausalzusammenhang in der Medizin, Biologie und Psychologie
  • Artefakt (Forensik), in der Zeit zwischen der Tat und der Spurensicherung am Tatort (meist versehentlich) hinterlassene Spuren
  • Artefakt (Fotografie), Bilddetails, die einen unbeabsichtigten Unterschied zur Bildquelle darstellen
  • Artefakt (Markt- und Mediaforschung), aufgrund von Erhebungsfehlern nicht verwertbare Daten bei Primäranalysen
  • Artefakt (Mikroskopie), Veränderung der Struktur einer Probe durch Gewinnung, Lagerung und Aufbereitung für die Mikroskopie
  • Artefakt (Sozialforschung), lediglich in der empirischen Erhebungsmethode begründete Scheinphänomene in der Sozialforschung
  • Artefakt (Technik), ein durch die Methode bedingtes unechtes Ergebnis oder die Auswirkungen einer Systemschwäche auf ein Nutzsignal in der Mess-, Signal- oder ähnlicher Technik
    • Kompressionsartefakt, bedingt durch verlustbehaftete Kompression in der Übertragungskette
    • Artefakt (Computergrafik), ein Fehler in computergenerierten Bildern, der aufgrund von Abweichungen oder vorhergehenden Fehlern entstand

Sonstiges:


Siehe auch:

 Wiktionary: Artefakt – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.