Arteria circumflexa humeri anterior

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arterien und Nerven der Achselgegend

Die Arteria circumflexa humeri anterior[1] („vordere, den Oberarmknochen umgreifende Schlagader“, bei Tieren als Arteria circumflexa humeri cranialis [2] bezeichnet) ist, wie die größere Arteria circumflexa humeri posterior, ein Ast aus der Achselarterie (Arteria axillaris).

Sie entspringt auf der entgegengesetzten, lateralen Seite der Arteria axillaris und läuft horizontal unter dem Musculus coracobrachialis und dem kurzen Kopf des Bizepsmuskels (Musculus biceps brachii) zur Frontalseite des Collum anatomicum des Oberarmknochens (Humerus).

Sie erreicht schließlich die Gegend des Sulcus intertubercularis des Humerus und gibt dort einen Ast ab, der nach kranial in den Sulcus aufsteigt und den Humeruskopf und das Schultergelenk mit arteriellem Blut versorgt. Der Hauptstamm des Gefäßes zieht unter dem langen Bizepskopf und dem Musculus deltoideus ein Stück weiter nach armabwärts und verbindet sich schließlich mit der Arteria circumflexa humeri posterior.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.
  2. World Association of Veterinary Anatomists – International Committee on Veterinary Gross Anatomical Nomenclature: Nomina Anatomica Veterinaria. 4th edition. International Committee on Veterinary Gross Anatomical Nomenclature u. a., Zürich u. a. 1994, ISBN 0-9600444-7-7.


Dieser Text basiert ganz oder teilweise auf dem Eintrag Arteria circumflexa humeri anterior im Flexikon, einem Wiki der Firma DocCheck. Die Übernahme erfolgte am 20. Januar 2008 unter der damals gültigen GNU-Lizenz für freie Dokumentation.