Arteria pancreaticoduodenalis superior

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aufzweigung des Truncus coeliacus

Die Arteria pancreaticoduodenalis superior („obere Bauchspeicheldrüsen-Zwölffingerdarm-Arterie“) – bei Tieren als Arteria pancreaticoduodenalis cranialis („vordere Bauchspeicheldrüsen-Zwölffingerdarm-Arterie“) bezeichnet – ist eine Schlagader der Bauchhöhle.

Die A. pancreaticoduodenalis superior entspringt der Magen-Dünndarmarterie (Arteria gastroduodenalis), welche wiederum ein Ast der gemeinsamen Leberarterie (Arteria hepatica communis) ist. Sie teilt sich an der Bauchspeicheldrüse in einen vorderen und hinteren Ast (A. pancreaticoduodenalis superior anterior und posterior) und versorgt Zwölffingerdarm und Bauchspeicheldrüse. Die A. pancreaticoduodenalis superior anastomosiert mit ihren beiden Ästen mit den Ästen der gleichnamigen unteren Schlagader (Arteria pancreaticoduodenalis inferior) und bildet damit eine verbindende doppelte Gefäßschlinge, die „Rio-Branco-Arkade“.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Uwe Gille: Herz-Kreislauf- und Abwehrsystem, Angiologia. In: Franz-Viktor Salomon, Hans Geyer, Uwe Gille (Hrsg.): Anatomie für die Tiermedizin. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage. Enke, Stuttgart 2008, ISBN 978-3-8304-1075-1, S. 404–463.
  • Gerhard Aumüller u. a.: Anatomie (= Duale Reihe.). Thieme, Stuttgart 2007, ISBN 3-13-136041-0, S. 134.