Artimus Pyle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artimus Pyle (2009)

Thomas Delmer "Artimus" Pyle (* 15. Juli 1948 in Louisville, Kentucky) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Schlagzeuger, der vor allem mit der Rockgruppe Lynyrd Skynyrd Bekanntheit erlangte.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der High School trat Pyle Ende der 60er Jahre für einige Jahre ins Marine Corps ein. Im Anschluss besuchte er das Tennessee Technical College. Anfang der 70er Jahre gelang es ihm einige Auftritte mit der Charlie Daniels Band und der Marshall Tucker Band zu bekommen[2], so dass er bald als Sessionmusiker bekannt wurde. Beide Gruppen hatten mit Lynyrd Skynyrd getourt und im Oktober 1974 kam es zum ersten Live-Auftritt der Band mit Pyle, nachdem bereits mit Saturday Night Special ein Lied im Studio aufgenommen worden war. Als Bob Burns nach der Europatour im Dezember 1974 Lynyrd Skynyrd verließ, trat Pyle ihr als neuer Schlagzeuger bei. Er blieb bei der Gruppe bis zu ihrem Flugzeugabsturz im Oktober 1977, bei dem sein Brustbein gebrochen wurde.[3] Als die überlebenden Mitglieder Lynyrd Skynyrds als Rossington-Collins Band weiter machten, sollte Pyle ursprünglich Teil der Gruppe sein, konnte aber aufgrund eines Motorradunfalls nicht das Engagement wahrnehmen. Er gründete Anfang der 80er Jahre daher die Artimus Pyle Band, mit der es zu verschiedenen Veröffentlichungen kam. 1987 nahm er an der Lynyrd Skynyrd Tribute Tour teil und war auch bei der Reformation der Gruppe 1991 mit anschließendem Studioalbum vertreten.[4] Pyle verließ Lynyrd Skynyrd jedoch wieder, da es innerhalb der Band zu viel Drogen- und Alkoholkonsum gegeben hätte.[5] Er war daraufhin weiterhin in verschiedenen Formationen aktiv. 2007 kam es zur Veröffentlichung eines Studioalbum Artimus Venomus unter eigenen Namen.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lynyrd Skynyrd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Artimus Pyle Band[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • A.P.B, 1982
  • Nightcaller, 1983
  • Live From Planet Earth, 2000

Artimus Pyle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Artimus Venomus, 2007

The Charlie Daniels Band[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fire on the Mountain, 1974, nur Bonus EP

Atlanta Rhythm Section[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Champagne Jam, 1978

Alias[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Contraband, 1979

The Fenwicks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Member Of No Tribe, 1994

Big Jim & The Twins[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Yeah... We Smoke, 1998

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag bei discogs.com
  2. Pyle bei allmusic.com
  3. The Artimus Pyle Band bei rocklegendscruise.com (Memento des Originals vom 6. November 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/rocklegendscruise.com
  4. Biografie bei lynyrdskynyrdhistory.com
  5. Interview bei classicrock.about.com

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]