Astroc Sagunto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Astroc Sagunto, bekannt auch unter seinen früheren Namen Mar Valencia, Íber Valencia und Medina Valencia, ist ein Damen-Handballverein aus der spanischen Stadt Sagunto bei Valencia, spielend in der División de Honor.

Der spanische Serienmeister konnte seinen bislang größten Erfolg 1997 mit dem Gewinn der Champions League feiern. In einem knappen Auseinandersetzten im Halbfinale gegen Hypo Niederösterreich behielt Valencia mit 49:48 die Oberhand und setzte sich anschließend im Endspiel klar 58:50 gegen Viborg HK durch. Bereits 1998 stand der Verein erneut im Finale der Champions League, musste sich aber dieses Mal Hypo 56:47 beugen. Der Klub erreichte schließlich 2003 zum dritten Mal im Endspiel der „europäischen Königsklasse“, verlor allerdings gegen Krim Ljubljana 58:63. In der vergangenen Saison 2006 kam der Verein bis ins Halbfinale.

Erfolge[Bearbeiten]

EHF Champions League

  • Sieger (1): 1997
  • Finalist (2): 1998, 2003

EHF Cup Winners' Cup

  • Sieger (1): 2000

División de Honor/Spanische Meisterschaft

  • Sieger (27): 1968, 1969, 1974, 1979-1998, 2000-2002, 2005