Astronomical Society of the Pacific

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Astronomical Society of the Pacific (kurz ASP) wurde in San Francisco im Jahre 1889 gegründet. Sie hat den gesetzlichen Status einer gemeinnützigen Organisation. Sie ist die größte astronomische Gesellschaft der Welt mit Mitgliedern in über 70 Ländern weltweit.

Die Organisation unterstützt astronomische Ausbildung und veröffentlicht die populäre Astronomiezeitschrift Mercury. Sie veröffentlicht ferner seit dem Jahr 1899 das Wissenschaftsmagazin Publications of the Astronomical Society of the Pacific und seit dem Jahr 1988 die Konferenzbände Astronomical Society of the Pacific Conference Series, kurz ASP Conference Series.[1]

Der Asteroid des äußeren Hauptgürtels (2848) ASP ist nach der Organisation benannt.[2]

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ASP vergibt mehrere jährliche Preise:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.aspbooks.org/a/volumes/table_of_contents/?book_id=113
  2. Lutz D. Schmadel: Dictionary of Minor Planet Names. Fifth Revised and Enlarged Edition. Hrsg.: Lutz D. Schmadel. 5. Auflage. Springer Verlag, Berlin, Heidelberg 2003, ISBN 978-3-540-29925-7, S. 186 (englisch, 992 S., link.springer.com [ONLINE; abgerufen am 18. September 2019] Originaltitel: Dictionary of Minor Planet Names. Erstausgabe: Springer Verlag, Berlin, Heidelberg 1992): “1959 VF. Discovered 1959 Nov. 8 at the Goethe Link Observatory at Brooklyn, Indiana.”