Azerspace/Africasat-1a

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Azerspace/Africasat-1a
Stamps of Azerbaijan, 2013-1070.jpg
Briefmarke von Aserbaidschan, 2013
Startdatum  7. Februar 2013, 21:36 UTC
Trägerrakete  Ariane 5 ECA VA-212
Startplatz  CSG, ELA-3
COSPAR-Bezeichnung  2013-006B
Masse in der Umlaufbahn  3275 kg
Hersteller  Orbital ATK
Modell  STAR-2
Satellitenbus  GeoStar
Lebensdauer  15 Jahre (geplant)
Stabilisation  dreiachsen
Betreiber Azercosmos
Wiedergabeinformation
Transponder  36 (C-Band und Ku-band)
Sonstiges
Elektrische Leistung  5000 W
Position
Erste Position  46° Ost
Antrieb  Hydrazin-Triebwerke
Liste der geostationären Satelliten

Azerspace (auch AzerSat-1 (aserbaidschanisch AzərSat-1) oder Africasat-1a) ist der erste aserbaidschanische Satellit. Gebaut von der Orbital Sciences Corporation wurde er am 7. Februar 2013 um 21:36 UTC von der Startrampe ELA-3 des Centre Spatial Guyanais zusammen mit Amazonas 3 von einer Ariane 5 ECA gestartet.[1] Der Satellit bietet Übertragungskapazitäten für Fernsehen, Internet und Radio für Europa und große Teile Asiens und Afrika. Die geplante Lebensdauer beträgt 15 Jahre.

Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Satellit beruht auf dem STAR-2-Satellitenbus von OSC und stellt circa fünf Kilowatt elektrische Leistung für die Nutzlast bereit. Die Energieversorgung erfolgt über Solarpaneele die aus UTJ-Gallium-Arsenid-Zellen bestehen. Die Energie kann in zwei Lithium-Ionen-Akkus mit einer Kapazität von mehr als 4840 W/hr gespeichert werden. Azerspace ist dreiachsenstabilisiert. Als Antrieb dient zum Erreichen des Zielorbits ein Antriebssystem mit zwei Treibstoffen. Zum Navigieren in der Umlaufbahn dienen mit Hydrazin angetriebene Triebwerke.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ariane 5 bringt mit Rekordflug zwei Satelliten ins All. heise online, 8. Februar 2013, abgerufen am 10. Februar 2013.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]