Böcklersiedlung-Bugenhagen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Dieser Artikel wurde am 10. August 2018 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: Bitte wikifizieren --Karl-Heinz (Diskussion) 09:56, 10. Aug. 2018 (CEST)

Böcklersiedlung-Bugenhagen ist ein Stadtteil von Neumünster in Schleswig-Holstein. Er wurde am 5. März 1950 im Zuge des European Recovery Program von Hans Böckler erbaut, nach ihm ist auch die örtliche Grund- und Gemeinschaftsschule benannt. Die Böcklersiedlung besitzt drei Schulen: Die Hans-Böckler-Schule, die Walther-Lehmkuhl-Schule und die Wilhelm-Tanck-Schule. 2007 lebten in der Böcklersiedlung 6626 Menschen.

Koordinaten: 54° 5′ N, 9° 57′ O