Böhmisch Brauhaus Großröhrsdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Böhmisch Brauhaus Großröhrsdorf GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 1. Juli 1887
Sitz Großröhrsdorf
Leitung Stefan Tentler[1]
Branche Brauerei
Website www.boehmisch-brauhaus.de

Die Böhmisch Brauhaus Großröhrsdorf GmbH ist eine Brauerei in Großröhrsdorf in Sachsen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bierdeckel der Brauerei (DDR)
Traditionsbahn Pilsner

Die Brauerei wurde 1887 als Dampfbrauerei eröffnet. Die Großröhrsdorfer Unternehmerfamilie Großmann finanzierte den Bau. Der erste Pächter der Brauerei war Albin Nestler. Nachdem bis zum Beginn des Ersten Weltkrieges jährlich etwa 14.000 Hektoliter Bier gebraut wurden, wurde 1916/1917 die Produktion kriegsbedingt auf Mineralwasser umgestellt.

Nachdem dem Ende des Ersten Weltkrieges wurde die Bierbrauerei wieder aufgenommen. In den 1930er- und 1960er-Jahren wurde das Unternehme grundlegend erweitert und modernisiert. Nach der 1972 erfolgten Verstaatlichung wurde die Brauerei 1975 als Betriebsteil Werk Bautzen in den VEB Dresdner Brauereien eingegliedert. 1979 erfolgte daraus die Bildung des VEB Getränkekombinat Dresden.

Nach der Wende wurde die Brauerei 1990 reprivatisiert und in den nachfolgenden Jahren erneut modernisiert. Seit 2008 firmiert die Brauerei als Böhmisch Brauhaus Großröhrsdorf GmbH.[2][3]

Sorten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Offizielles Impressum auf der Website der Brauerei
  2. Katrin Kunipatz: Hier kommen die Bläschen ins Bier. alles-lausitz.de, 18. Juni 2012, abgerufen am 21. Oktober 2014.
  3. Ein Traditionsbier – in Sachsen gebraut. Abgerufen am 23. Oktober 2014.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]