Bōku

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bōku / Bollox / Bolix
Bōku von The London Game Company
Bōku von The London Game Company
Daten zum Spiel
Autor Rob Nelson
Verlag The London Game Company (1997),
Cadaco (1999, 2001)
Erscheinungsjahr 1997, 1999, 2001
Art Strategiebrettspiel
Mitspieler 2
Dauer 20 Minuten
Alter ab 10 Jahren
Auszeichnungen

Mensa Select 1999

Bōku ist ein Zweipersonenbrettspiel von Rob Nelson. Es erschien 1997 als Bōku mit roten und gelben Kugeln bei The London Game Company. Cadaco brachte das Spiel mit schwarzen und weißen Kugeln 1999 als Bollox und 2001 als Bolix heraus.

Spielregeln[Bearbeiten]

Beide Spieler setzen abwechselnd Kugeln auf ein hexagonales Brett mit 80 Feldern.

Bōku gehört zur Klasse der "n-in-eine-Reihe" Spiele ähnlich wie Fünf in eine Reihe (Gomoku) oder Vier gewinnt. Es hat hauptsächlich zwei Spielregeln:

  • wer zuerst fünf Kugeln in einer Reihe verbinden kann, hat gewonnen
  • wenn ein Spieler zwei Kugeln des Gegners mit zwei eigenen Kugeln einschließt, dann darf er eine der beiden eingeschlossenen Kugeln vom Brett entfernen (und der Gegner darf im nächsten Zug keine Kugel an die frei gewordene Stelle zurücksetzen)

Meisterschaft[Bearbeiten]

Seit 2000 findet jährlich im Rahmen der Mind Sports Olympiad die Bōku-Weltmeisterschaft in England statt.

Die Sieger waren

  • 2000 David Glaude (Belgien)
  • 2001 Jan Palmgren (Schweden)
  • 2002 Ben Pridmore (England)
  • 2003 David M. Pearce (England)
  • 2004 David M. Pearce (England)
  • 2005 Joey Ho (England)
  • 2006 David M. Pearce (England)

Weblinks[Bearbeiten]