BA 330

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BA 330
BA 330
Typ: Raumstationsmodul
Land: USA
Betreiber: Fa. Bigelow Aerospace
Missionsdaten
Größe: Länge 13,7 m; Durchmesser 6,7 m
Status: geplant
Bahndaten
Bahnhöhe: 463 km
Bahnneigung: 40°

Das BA 330 Raumstationsmodul (früher auch als Nautilus Weltraumkomplex Modul bezeichnet) ist ein geplantes aufblasbares Weltraummodul von der Bigelow Aerospace Serie, das aus dem Transhab-Programm der NASA hervorging. Bigelow Aerospace plant mit diesem Modul den Aufbau einer privaten Raumstation zur kommerziellen Nutzung.

Das BA 330[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das BA 330 besitzt im Wesentlichen dieselben Komponenten wie das Sundancer-Modul. Im Gegensatz zu diesem soll es nach der Entfaltung im Weltraum etwa doppelt so groß sein und ein Volumen von 330 m³ bieten. Hieraus ergibt sich eine Länge von 13,7 m mit einem Durchmesser von 6,7 m. Das BA 330 Modul entspricht vom Volumen her dem Transhab-Konzept. Aufgrund des größeren Volumens ist eine Crewkapazität von 6 Personen für einen längeren Zeitraum unkritisch.[1] Der Start von zwei BA 330 Module mit Atlas 5-Raketen ist für 2020 vorgesehen. Eines der Module könnte an die ISS gekoppelt werden und würde dann den zur Verfügung stehenden Innenraum um 30 % vergrößern.[2][3]

Die primäre Aufgabe des BA 330 Moduls ist, analog dem Sundancer-Modul, die Demonstration der Habitattechnologie, Bereitstellung eines Habitates für eine Crew, so dass diese u.a. auch Forschung unter Mikrogravitation und pharmazeutische/biotechnologische Experimente durchführen kann.[4] Ob die Nutzung der Module mit der Fertigstellung des Weltraumkomplexes beginnt oder früher ist noch nicht abschätzbar.

Im Februar 2014 wurden die Preise für Flug und Aufenthalt in einem BA-330 veröffentlicht. Der Aufenthalt in einem Drittel eines BA-330 (110m³) für 60 Tage soll 25 Millionen US-Dollar kosten. Für den Flug mit einer Dragon V2, welcher von SpaceX durchgeführt wird, sollen weitere Kosten von 26,5 Millionen US-Dollar pro Person aufkommen.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • BA330 BA 330. Bigelow Aerospace, abgerufen am 26. März 2011 (englisch).

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BA330 BA 330. Bigelow Aerospace, abgerufen am 26. März 2011 (englisch).
  2. Justin Ray: Atlas 5 to launch commercial space habitat for Bigelow Aerospace. spaceflightnow.com, 11. April 2016, abgerufen am 12. April 2016.
  3. Chris Gebhardt: ULA and Bigelow announce partnership for first commercial space stations. nasaspaceflight.com, 11. April 2016, abgerufen am 12. April 2016.
  4. AIAA / AAS: Contributions to Space Exploration: Global Objectives, Plans and Capabilities. AIAA / AAS Workshop, 1. Februar 2007, abgerufen am 26. März 2011 (englisch).
  5. Yves Grondin: Affordable habitats means more Buck Rogers for less money says Bigelow. In: NASAspaceflight.com, 7. Februar 2014. Abgerufen am 16. Februar 2014.