Babenstuberhütte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Babenstuberhütte
DAV-Hütte Kategorie I
Babenstuberhütte
Lage Unterhalb des Gipfels der Ellmauer Halt; Österreich; Talort: Ellmau
Gebirgsgruppe Kaisergebirge
Geographische Lage: 47° 33′ 41″ N, 12° 18′ 6,5″ OKoordinaten: 47° 33′ 41″ N, 12° 18′ 6,5″ O
Höhenlage 2300 m ü. A.
Babenstuberhütte (Kaisergebirge)
Babenstuberhütte
Besitzer Sektion Turner-Alpen-Kränzchen des DAV
Bautyp Hütte
Übliche Öffnungszeiten immer
Beherbergung 0 Betten, 4 Lager
Hüttenverzeichnis ÖAV DAV

Die Babenstuberhütte ist eine Alpenvereinshütte der Sektion Turner-Alpen-Kränzchen des Deutschen Alpenvereins im Kaisergebirge in Tirol.

Der Münchner Steinmetzmeister und Stadtrat Karl Babenstuber hat die am 26. Juli 1894 eingeweihte kleine Schutzhütte auf dem Gipfel der Ellmauer Halt errichtet. Seit 1983 befindet sie sich etwas unterhalb des Gipfels.

Zustiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ab Wochenbrunner Alm auf dem bezeichneten Hüttenweg über die Gruttenhütte; Gehzeit: 3½ h
  • Von Going über die Gaudeamushütte, Klamml und Gruttenhütte; Gehzeit: 5 h

Übergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gipfelbesteigungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Museum St. Johann in Tirol befindet sich ein Nachbau der historischen Babenstuber-Hütte. Dieser Museumsraum ist über eine Leiter zu erreichen. Von dort kann man durch ein Fenster auf das Kaisergebirge schauen. Beim Blick nach unten sieht man ein Reliefmodell des Kaisergebirges mit einem Ausblick wie aus der Stratosphäre.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Babenstuberhütte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien