Baga (Rebsorte)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
‘Baga’
Synonyme siehe Abschnitt Synonyme
‘Baga’
Art Edle Weinrebe (Vitis vinifera subsp. vinifera)
Verwendung
Herkunft Portugal
VIVC-Nr. 885
Liste von Rebsorten

‘Baga’ ist eine Rotweinsorte, die hauptsächlich in der Bairrada in Portugal angebaut wird, wo sie zu über 90 % am Gesamtanbau vertreten ist. In den 1990er Jahren wurde eine bestockte Rebfläche von 11.859 ha erhoben.

Abstammung, Herkunft[Bearbeiten]

Ist eine alte autochthone Sorte aus Portugal-

Ampelografische Merkmale[Bearbeiten]

Die Triebspitze ist starkwollig bis filzig behaart und rötlich gerandet. Das junge Blatt ist schwach fünflappig, hellgrün und leicht blasig. Das Blatt ist groß, fünflappig mit breitem Mittellappen, dunkelgrün und besitzt eine offene bis sich leicht berührende V-förmige Stielbucht.. Die Blattunterseite ist starkwollig behaart und leicht rostfarben gefärbt. Der Blattrand ist schwach gezähnt. Die Traube ist mittel bis groß, konisch, sehr kompakt mit kurzem Stiel. Die Beeren sind klein bis mittelgroß, oval und haben eine dicke Beerenhaut. Die Beeren sind blau gefärbt und sind leicht beduftet. Das Beerenfleisch ist hellrot und sehr saftreich.[1]

Reife: spät

Eigenschaften[Bearbeiten]

Die Sorte ist sehr ertragreich und robust. Sie stellt keine hohen Ansprüche an den Boden und sollte wegen der späten Reife in entsprechenden Lagen ausgepflanzt werden. Dann ist auch eine gute Farbausbeute gegeben. sie hat eine geringe Oidium- und Botrytisanfälligkeit.[1]

Wein[Bearbeiten]

Der Wein ist ausgesprochen tanninreich und als Jungwein gelegentlich plump und streng bsi aggressiv. Erst nach langer Lagerung werden die Weine trinkreif und sind dann voll, kräftig, säurebetont, feinfruchtig mit teilseise ausgeprägten Cassisnoten. Sortenrein ausgebaute Weine besitzen eine violettrote Farbe, sind langlebig und besitzen eine gutes Entwicklungspotenzial.

Synonyme[Bearbeiten]

‘Baga De Louro’, ‘Bagrina Crvena’, ‘Baguinha’, ‘Bairrada’, ‘Bairrado Tinta’, ‘Baya’, ‘Carrasquenho’, ‘Carrega Burros’, ‘Goncalveira’, ‘Morete’, ‘Moreto’, ‘Paga Divida’, ‘Paga Dividas’, ‘Poeirinha’, ‘Poeirinho’, ‘Povolide’, ‘Preiinho’, ‘Pretinho’, ‘Preto Rifete’, ‘Rifete’, ‘Rosete’, ‘Tinta Bairrada’, ‘Tinta Bairradina’, ‘Tinta Da Bairrada’, ‘Tinta De Baga’, ‘Tinta Fina’

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Hans Ambrosi, Bernd H. E. Hill, Erika Maul, Ernst H. Rühl, Joachim Schmid, Fritz Schumann: Farbatlas Rebsorten, 3. Auflage, Eugen Ulmer, 2011, ISBN 978-3-8001-5957-4.